Aktualisiert 30.03.2014 16:32

Super LeagueGC bleibt an Basel dran – FCZ wird gedemütigt

Die Grasshoppers gewinnen in Thun mit 3:1 und bleiben damit dem Leader FC Basel auf den Fersen. Der FCZ wird von Schlusslicht Lausanne zerlegt.

Fast eine Stunde lang lief in Thun gar nichts. Die Mannschaften neutralisierten sich. Die erste nennenswerte Torchance hatte Adrian Nikci in der 54. Minute mit einem Schuss aus 18 Metern, der knapp am Tor vorbei zog. Es war der Startschuss zu einem Schlagabtausch, aus dem GC als Sieger hervorging. Zwei Minuten nach der Möglichkeit von Nikci tauchte GC gefährlich im Strafraum der Thuner auf. Daniel Pavlovic wurde an der Strafraumgrenze von Benjamin Lüthi zurückgehalten. Schiedsrichter San entschied auf Penalty, den Shkelzen Gashi verwertete. Die Führung der Hoppers hielt keine zwei Minuten: Nelson Ferreira traf nach einer unglücklichen Abwehraktion von Pavlovic. Weitere fünf Minuten später sorgte Munas Dabbur nach einem Missverständnis in der Thuner Verteidigung für die erneute GC-Führung. Für den Israeli war es der siebte Treffer im siebten Spiel. Den dritten Zürcher Treffer erzielte Michael Lang nach einem Eckball von Gashi.

Die Thuner, die zuvor daheim acht Spiele ungeschlagen geblieben waren, hatten die beste Möglichkeit, in der Schlussphase nochmals für Spannung zu sorgen, in der 83. Minute. Ferreira, der auffälligste Offensivspieler der Berner Oberländer, traf aber nur die Latte, und Christian Schneuwly setzte den Nachschuss aus bester Position neben das Tor.

FCZ-Blamage gegen Schlusslicht Lausanne

Lausanne zeigte eindrücklich, dass es bis zuletzt um seinen Platz in der Super League kämpfen wird und auch die Mittel hat, um sich den Klassenerhalt zu sichern. Sion ist gewarnt. Mit einer sehr kompakten Leistung zwangen sie den Cupfinalisten Zürich in die Knie. Die Mannschaft von Marco Simone verteidigte stark, schaltete aber auch immer gut auf den Angriffsmodus um.

Für die drei Treffer waren zwei Franzosen verantwortlich. Nach 25 Minuten belohnte Yoric Ravet seine Mannschaft für den beeindruckenden Start. Er traf mit einem sehenswerten Volley. Eine Viertelstunde vor Schluss machte er mit dem 3:0 alles klar. Dazwischen hatte Yannis Tafer mit einem gelungenen Weitschuss das 2:0 erzielt. Mit einem Sieg daheim gegen Sion am nächsten Wochenende könnten die Lausanner bis auf einen Punkt an die Walliser herankommen. Das Abstiegsrennen ist neu lanciert.

Zürich war vier Tage nach dem Einzug in den Cupfinal zu wenig agil, erspielte sich kaum Torchancen. In der 55. Minute hätte das 1:1 aber fallen müssen. Franck Etoundi wurde im Strafraum gefoult. Den Penalty setzte Avi Rikan an den Pfosten.

Thun - Grasshoppers 1:3 (0:0)

Stockhorn-Arena. - 6687 Zuschauer. - SR San. -

Tore: 56. Gashi (Foulpenalty) 0:1. 57. Ferreira 1:1. 63. Dabbur (Pavlovic) 1:2. 77. Lang (Gashi) 1:3.

Thun: Faivre; Lüthi (73. Frey), Reinmann, Sulmoni, Schirinzi; Zuffi, Siegfried; Christian Schneuwly, Ferreira (83. Schindelholz); Nikci (68. Wittwer); Marco Schneuwly.

Grasshoppers: Bürki; Michael Lang, Jahic, Grichting, Pavlovic; Abrashi, Salatic; Gashi (93. Bauer), Toko, Caio (90. Dingsdag); Dabbur (88. Ngamukol).

Bemerkungen: Thun ohne Sanogo, Hediger, Sadik, Bättig (alle verletzt) und Cassio (gesperrt), GC ohne Ben Khalifa und Bunjaku (beide verletzt). 83. Lattenschuss von Ferreira. Verwarnungen: 56. Lüthi (Foul). 82. Bürki (Unsportlichkeit/Zeitspiel).

Zürich - Lausanne 0:3 (0:1)

Letzigrund. - 7902 Zuschauer. - SR Klossner. -

Tore: 25. Ravet (Tafer) 0:1. 61. Tafer 0:2. 75. Ravet 0:3.

Zürich: Da Costa; Glarner (71 Sadiku), Raphael Koch, Teixeira, Benito; Buff; Schönbächler, Chiumiento, Chikhaoui (46. Rikan), Pedro Henrique (46. Etoundi); Gavranovic.

Lausanne: Barroca; Banana, Mevlja, Sonnerat; Ekeng; Tafer, Ming (47. Chakhsi), Ravet, Facchinetti; Coly (56. Feindouno), Vukusic (64. Plessis).

Bemerkungen: Zürich ohne Philippe Koch, Kukeli, Nef, Chermiti, Brunner (alle verletzt) und Kecojevic (gesperrt). Lausanne ohne Gabri, Zambrella, Castella, Fickentscher (alle verletzt) und Feltscher (nicht im Aufgebot). 55. Rikan verschiesst Penalty. 84. Pfostenschuss von Tafer. Verwarnungen: 5. Ming. 34. Glarner. 55. Mevlja. 67. Etoundi (alle Foul).

Zum Liveticker im Popup (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.