Aktualisiert

GC-Coach Balakov: «Wollen sowieso Dritter werden»

Die Pleite von YB gegen Sion setzt auch die Grasshoppers unter Druck. Denn hätten die Berner den Cup gewonnen, wären die Zürcher auch mit Rang 4 in die Uefa-Cup-Qualifikation gekommen.

GC-Trainer Krassimir Balakov lässt sich nicht nervös machen. «Für uns war nicht von Bedeutung, ob YB den Cup gewinnt oder nicht», so der Bulgare. «Wir wollen sowieso Dritter werden.» Nach zuletzt zehn Punkten aus vier Partien herrscht bei den Zürchern im Duell mit Tabellennachbar YB Zuversicht. Auch für Spieler Antonio Dos Santos ist klar: «Momentan sind wir besser als YB.

Wir wollen den letzten Uefa-Cup-Platz.» Wie GC bei Yverdon gastieren auch die Berner in der Romandie. Xamax startet dabei eine Serie von vier Heimspielen innerhalb von elf Tagen. Gegen YB wollen die letztplatzierten Neuenburger ihre Aufholjagd starten.

Leader Basel empfängt St. Gallen. Der Meister hat das Aus im Uefa-Cup mit zuletzt drei Siegen (12:3 Tore) verdaut. Die Ostschweizer haben indes nach dem erfolgreichen Debüt von Trainer Rolf Fringer Mut geschöpft und möchten die FCB-Serie von 57 ungeschlagenen Heimspielen beenden. Christian Gross weiss, dass die St. Galler «nichts zu verlieren haben». Der FCB-Coach fordert deshalb von seinem Team, dass es «dem Spiel den Stempel aufdrückt».

(weg/pbt)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.