Aktualisiert

Axpo Super LeagueGC demütigt den FCB - YB wieder Leader

Nach nur einer Woche hat YB die Leaderposition in der Axpo Super League wieder zurückerobert. Die Berner besiegten Xamax klar mit 4:1, während der FCB bei den Grasshoppers mit 0:4 unterging.

von
pre

Highlights der Partie GC vs. Basel (Video: SF)

Die Grasshoppers erweisen sich im Meisterrennen weiterhin als Stolperstein. Zwölf Tage nach dem 2:1 gegen den damaligen Leader Young Boys bezwang das junge Team von Ciriaco Sforza vor der Rekordkulisse von 12 600 Zuschauern im Duell der beiden besten Teams der Rückrunde mit dem FC Basel erneut den aktuellen Tabellenführer der Axpo Super League. Und erneut war der Erfolg (4:0) redlich verdient.

GC gab gegen den mit viel Selbstvertrauen angereisten FCB zu jeder Zeit die Pace vor und hatte dazu das Glück auf seiner Seite. Bereits der erste Angriff nach weniger als zwei Minuten und einem hohen Zuspiel auf Steven Zuber führte zum 1:0. In der 12. Minute lenkte Ricardo Cabanas einen Freistoss des starken Gonzalo Zarate unhaltbar ab, nun geriet Basel völlig aus dem Konzept. Von einer Wende wie gegen St. Gallen war der zuletzt vier Mal in Folge siegreiche FCB weit entfernt. Die schwindend kleine Hoffnung darauf raubte ihnen Verteidiger Behrang Safari nach einer knappen halben Stunde mit dem Umreissen von Zarate im Strafraum. Den fälligen Penalty verwertete Boris Smijlanic souverän zum 3:0.

ASL: Luzern - Zürich (24.04.10)

Basel fand kein Mittel, auch nur ansatzweise auf den höchsten Pausenrückstand seit Mai 2005 (0:3 auswärts gegen GC) zu reagieren. Selbst der geschenkte Penalty, die einzige «Chance» der Gäste, wurde nicht verwertet. Marco Streller, der nach vierwöchiger Verletzungspause sein (wenig wirkungsvolles) Comeback gab, scheiterte in der 70. Minute auf klägliche Weise. Zarates 4:0 verlieh dem Basler Auftritt letztlich das Attribut «katastrophal». Und GC wird in der kommenden Saison definitiv europäisch vertreten sein. Durch Bellinzonas Sieg gegen Sion ist den seit zehn Heimspielen makellosen Zürchern der Platz in der Europa-League-Qualifikation nicht mehr zu nehmen.

ASL: YB - Xamax (25.04.10)

Doumbia trifft wieder

Auch die Young Boys lenkten gegen Xamax das Spiel gleich zu Beginn in die gewünschte Richtung: Topskorer Seydou Doumbia schoss YB bis zur 16. Minute 2:0 in Front. David Degen und Henri Bienvenu hatten den Afrikaner ideal eingesetzt. Bastien Schneider vermochte zwar in der 35. Minute nach einem kleinen Chaos in der YB-Hintermannschaft auf 1:2 zu verkürzen und Carlos Varela spannte die Nerven der 24'000 Zuschauer mit einem Lattenschuss zusätzlich.

ASL: Bellinzona - Sion (25.04.10)

Doch danach übernahmen die Berner wieder das Szepter: Alberto Regazzoni erwischte Xamax-Ersatzgoalie Guillaume Faivre mit einem Flachschuss in der nahen Ecke (55.) und Xavier Hochstrasser liess Faivre in der 70. Minute mit einem unhaltbaren Freistoss in der nahen hohen Ecke ohne Abwehrchance.

ASL: Aarau - St. Gallen (24.04.10)

Bellinzona gibt rote Latere wieder ab

Nach sieben Niederlagen in Folge ist Bellinzona gegen Sion im richtigen Moment zum Erfolg zurückgekehrt. Dieser verdiente 2:1-Heimsieg über die zuletzt starken Walliser war den Tessinern nicht unbedingt zuzutrauen gewesen. Zu schwach waren die Leistungen der letzten Wochen, die am Samstag nach dem Aarauer Heimsieg über St. Gallen gar zum Absturz auf den letzten Platz geführt hatten.

Andrea Conti schoss die ACB bereits in der 9. Minute mit einem von Jarnal Alioui leicht abgefälschten Freistoss in Führung. Zehn Minuten später aber stand es 1:1: Karim Yoda hatte einen Freistoss aus der eigenen Platzhälfte heraus auf den Kopf des vorgerückten Vilmos Vanczak gezirkelt. Bellinzona-Goalie Carlo Zotti vermochte den Kopfball zwar noch abzuwehren, gegen den Nachschuss von Vanczak war er jedoch machtlos.

Ikechukwu Kalu, der für den verletzten Alessandro Ciarrocchi schon früh eingewechselt wurde, brachte schliesslich die Entscheidung für die ACB. Nachdem der Afrikaner unmittelbar vor der Pause mit einem Kopfball nur die Latte getroffen hatte, machte er es in der 85. Minute besser. Kalu beförderte eine Flanke von Frank Feltscher unhaltbar in die Maschen.

Turbulent dann die Schlussphase: Bellinzona-Goalie Zotti sah in der 90. Minute nach einer Notbremse an Saidu Adeshina zum dritten Mal in dieser Saison Rot. Adeshinas-Abschlussversuch prallte nach dem Foul Zottis an den Pfosten des verlassenen Bellinzona-Tores. Weil das Auswechsel-Kontingent bereits ausgeschöpft war, musste Conti für die letzten vier Minuten der Nachspielzeit ins Tor und konnte erst aufatmen, als ein Freistoss von Goran Obradovic in der 92. Minute deutlich über das Tor geflogen war.

Axpo Super League, 32. Runde

Grasshoppers - Basel 4:0 (3:0)

Letzigrund. - 12 600 Zuschauer (Saisonrekord). - SR Bieri.

Tore: 2. Zuber 1:0. 12. Cabanas 2:0. 29. Smiljanic (Foulpenalty) 3:0. 81. Zarate 4:0.

Grasshoppers: Sommer; Rolf Feltscher, Vallori, Smiljanic, Voser; Salatic; Zarate (83. Steuble), Toko (53. Basha), Cabanas (85. Colina), Zuber; Ben Khalifa.

Basel: Colomba; Inkoom, Abraham (83. Gelabert), Cagdas, Safari; Shaqiri, Huggel, Da Silva (57. Cabral), Stocker (46. Carlitos); Chipperfield, Streller.

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Callà, Lulic, Menezes und Rennella. Basel ohne Costanzo und Frei (alle verletzt). 28. Rote Karte gegen Safari (Notbremse-Foul). 70. Sommer hält Foulpenalty von Streller. Verwarnungen: 26. Abraham, 35. Huggel, 36. Stocker (alle wegen Fouls), 49. Toko (Reklamieren), 65. Cabanas, 66. Shaqiri, 69. Smiljanic (alle wegen Fouls).

Young Boys - Neuchâtel Xamax 4:1* (2:1)

Stade de Suisse. - 24 012 Zuschauer. - SR Kever.

Tore: 12. Doumbia 1:0. 16. Doumbia 2:0. 36. Geiger 2:1. 55. Regazzoni 3:1. 70. Hochstrasser 4:1.

Young Boys: Wölfli; De Pierro, Affolter, Mardassi; Degen, Yapi, Hochstrasser, Raimondi (55. Christian Schneuwly); Doumbia, Bienvenu (85. Lustrinelli), Regazzoni (74. Doubai).

Xamax: Faivre; Geiger (63. Gohou), Besle, Hodzic, Edjenguele; Ismaeel, Fatadi, Bah, Nuzzolo (59. Wüthrich/82. Facchinetti); Varela, Kuljic.

Bemerkungen: YB ohne Dudar (gesperrt), Lingani, Sutter, Marco Schneuwly, Traore (alle verletzt) sowie Liechti und Morello (überzählig). Xamax ohne Page (gesperrt), Ferro, Binya, Niasse und Gomes (alle verletzt). Verwarnungen: 7. Varela (Unsportlichkeit), 57. Bah (Foul), 58. Degen (Foul), 68. Ismaeel (Foul), 81. Bienvenu (Unsportlichkeit).

Bellinzona - Sion 2:1 (1:1)

Comunale. - 3600 Zuschauer. - SR Zimmermann.

Tore: 10. Conti 1:0. 19. Vanczak 1:1. 85. Kalu 2:1.

Bellinzona: Zotti; Siqueira Barras, Diana, La Rocca, Thiesson; Edusei; Conti, Feltscher, Kasami (55. Hima), Mihoubi (70. Diarra); Ciarrocchi (32. Kalu).

Sion: Vanins; Vanczak, Adailton, Alioui, Bühler (55. Paito); Obradovic, Serey Die; Marin, Zambrella, Yoda (73. Chihab); Mpenza (46. Adeshina).

Bemerkungen: Belinzona ohne Rivera (gesperrt), Ciaramitaro, Mangiarratti, Rossini und Sermeter (alle verletzt) sowie Carbone, Djuric, Mehmeti und Wahab (alle überzählig). Sion ohne Dominguez (gesperrt), Fermino, Imhof, Rochat und Sarni (alle verletzt). 43. Siqueira Barras klärt nach Mpenza-Schuss auf der Torlinie. 45. Kalu- Kopfball an Latte. 47. Vanins lenkt Mihoubi-Schuss an den Pfosten. 90. Platzverweis Zotti für Notbremse (Feldspieler Conti geht ins Tor). 90. Pfostenschuss Adeshina. Verwarnungen: 20. Conti (Foul), 30. Vanczak (Foul), 31. Yoda (Foul), 31. Mpenza (Foul), 75. Thiesson (Foul), 81. Serey Die (Foul).

Axpo Super League

(pre/si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.