Aktualisiert 02.10.2012 18:17

Euphorie total

GC-Fans kaufen Schals und Trikots wie wild

Der Grasshopper Club Zürich ist erstmals seit 2006 wieder Leader. Das beflügelt auch seine Fans: Die Kurve ist voll wie noch nie - und Fanartikel gehen weg wie warme Weggli.

von
Roman Hodel

«Wunderschön», sagt Martin Hilber, Präsident der Fanorganisation IG GC Züri, mit Blick auf die Super-League-Tabelle, die erstmals seit 2006 wieder von den Hoppers angeführt wird. 14400 Fans füllten den Letzigrund am Montag beim 1:0-Sieg gegen St. Gallen. «In unserer Fankurve war es so voll wie noch nie», sagt Hilber. «Die Stimmung war fantastisch, so etwas habe ich seit der Meistersaison 2003 nicht mehr erlebt.»

Auch Dany Zbinden, Präsident des GC-Fanclubs March, stellt in seinem Verein eine grosse Euphorie fest: «Es kommen viel mehr Mitglieder zu den Auswärtsspielen.» Der Leaderthron sei eine grosse Genugtuung. «Endlich sind wir wieder da, wo wir hingehören», so Zbinden.

Der Höhenflug lässt zudem die Klubkassen klingeln: «In den letzten Wochen konnten wir nochmals über 400 Saisonkarten verkaufen», sagt GC-Marketingchef Adrian Fetscherin. «Extrem» zugenommen habe auch der Verkauf von Fanartikeln. «Vom giftgrünen Derbytrikot hätten wir innert 24 Stunden über 500 Stück verkaufen können – leider hatten wir nur ein paar Dutzend», so Fetscherin. Auch Fussball-Corner Oechslin spürt den Hype. Auf die Frage, ob die Kunden zurzeit eher nach GC- oder FCZ-Trikots und -Schals fragen, sagt Geschäftsführer Ralph Greile: «Ganz klar GC!»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.