Aktualisiert 03.12.2006 19:29

GC-Krise dauert an: 1:2 gegen YB

Die Grasshoppers finden weiterhin nicht aus der Krise: Die Zürcher unterlagen am Sonntag den Young Boys vor eigenem Publikum mit 1:2, beide Tore für die Berner schoss Hakan Yakin. Im zweiten Spiel des Tages konnte sich Sion glücklich schätzen, gegen Strichkandidat Schaffhausen ein 2:2 zu retten.

Die Grasshoppers bezogen aus den letzten fünf Meisterschaftsspielen vier Niederlagen. Trainer Krassimir Balakovs Spieler scheinen die Müdigkeit als Folge der zahlreichen Spiele zu spüren.

Hakan Yakin brachte die Berner mit einem verwandleten Foulpenalty sechs Minuten nach der Pause in Führung. Und der Nationalspieler doppelte mit einem von Eduardo leicht abgefälschten Freistoss praktisch von der Seitenlinie nur sieben Minuten später nach. Erst nach dem 0:2 reagierten die Grasshoppers nachhaltig. Der eingewechselte Antonio Dos Santos flankte in der 69. Minute auf den ebenfalls erst sieben Minuten zuvor eingetretenen Sreto Ristic, der den Anschlusstreffer erzielte.

Vier Minuten vor dem Ende traf Dos Santos nach einem Freistoss nur den Pfosten. Dazu handelte sich YB-Goalie Marco Wölfli in der Schlussphase noch die Rote Karte ein, als einen Ball ausserhalb des Strafraums behändigte.

Schaffhausen nahe an der Sensation

Eine Halbzeit lang war Schaffhausen nahe an einer Sensation. Hervé Bochud brachte die Schaffhauser in der 21. Minute nach einem Freistoss von Fernando De Souza in Führung. Und er doppelte vier Minuten vor der Pause gar noch nach.

Zu diesem Zeitpunkt waren die Sittener bereits nur noch zu zehnt. Aadel Chedli sah nach einer halben Stunde wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. Dennoch setzten die Walliser in der zweiten Halbzeit zu einem Sturmlauf an. Der Costa Ricaner Alvaro Saborio schaffte bereits drei Minuten nach dem Seitenwechsel den Anschlusstreffer, und der WM-Teilnehmer glich 12 Minuten vor Schluss aus.

Super League, 17. Runde. Am Sonntag:

Grasshoppers - Young Boys 1:2 (0:0)

Hardturm. - 5800 Zuschauer. - SR Wildhaber.

Tore: 51. Hakan Yakin (Handspenalty) 0:1. 58. Hakan Yakin 0:2. 69. Ristic 1:2.

Grasshoppers: Coltorti; Sutter, Denicolà, Weligton, Jaggy; Voser, Renggli; Touré (46. Feltscher), Leon (62. Ristic), Biscotte (62. Dos Santos); Eduardo.

Young Boys: Wölfli; Magnin, Tiago, Gohouri, Hodel; Yapi Yapo; Christian Schwegler, Chiumiento (90. Gritti), Hakan Yakin, Raimondi; Shi Jun (64. Häberli).

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Langkamp (verletzt), Pinto (nicht im Aufgbeot), Roland Schwegler und Salatic (beide gesperrt), Young Boys ohne Varela (gesperrt). - 86. Pfostenschuss Dos Santos. -90. Rote Karte gegen Wölfli (Hands ausserhalb des Strafraums), Gritti für Chiumiento als Ersatz eingewechselt. - Verwarnungen: 22. Shi Jun, 25. Magnin, 58. Weligton, 62. Biscotte (alle Foul).

Sion - Schaffhausen 2:2 (0:2)

Tourbillon. - 13 800 Zuschauer. - SR Rogalla.

Tore: 21. Bochud 0:1. 41. De Souza 0:2. 48. Saborio 1:2. 78. Saborio 2:2.

Sion: Vailati; Gaspoz (46. Saborio), Kali, Pinto, Mijadinoski; Gelson Fernandes, Chedli; Reset (64. Diallo), Carlitos (77. Obradovic), Regazzoni; Kuljic.

Schaffhausen: Herzog; Geiser, Sereinig, Bochud, El Haimour; Tarone, Truckenbrod, Pires, De Souza; Fernandez (82. Renfer), Neri (74. Kamanan).

Bemerkungen: Sion ohne Chihab und Di Zenzo (beide verletzt), Schahffausen ohne Fabinho (verletzt) und Diogo (gesperrt). - 32. Rote Karte gegen Chedli (Tätlichkeit). - 92. Pfostenschuss Kamanan. - Verwarnungen: 32. Pires (Unsportlichkeit), 45. Pinto (Foul), 53. De Souza (Foul).

Rangliste: 1. Zürich 17/37. 2. Sion 17/32 (34:24). 3. St. Gallen 17/32 (29:21). 4. Grasshoppers 17/30. 5. Young Boys 17/27. 6. Basel 16/24. 7. Luzern 16/16. 8. Schaffhausen 17/14 (15:29). 9. Thun 17/14 (10:32). 10. Aarau 17/10. (si)

Axpo Super League. Torschützenliste (nach vier Spielen der 17. Runde): 1. Petric (Basel) und Kuljic , je 12. 3. Alex (St. Gallen), 11. 4. Aguirre (St. Gallen) 10. 5. Raffael (Zürich) 9. 6. Dos Santos (Grasshoppers) und Ristic (Grasshoppers/&1), je 7. 8. Antic (Aarau), Häberli (Young Boys), Yakin (Young Boys/&1) und Margairaz (Zürich) je 5.

12. Ergic (Basel), Eduardo (Grasshoppers), Paquito (Luzern), Carlitos , Regazzoni , Saborio , Joao Paulo (YB) und Keita (Zürich) je 4.

20. Sterjovski (Basel), Cantaluppi (Luzern), Tchouga (Luzern), Obradovic , Neri (Schaffhausen), Tarone (Schaffhausen), Varela (Young Boys), Gohouri (Young Boys), Marcos (Young Boys), Yakin (Young Boys), Alphonse (Zürich), Dzemaili (Zürich/&1) und Cesar (Zürich) je 3.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.