GC zittert sich nach 4:0-Führung in die 1/8-Finals
Aktualisiert

GC zittert sich nach 4:0-Führung in die 1/8-Finals

Basel (4:0 bei der AC Lugano), Luzern (4:0 in Kriens), Sion (3:1 in La Chaux-de-Fonds) und GC (4:3 bei YF Juventus) gaben sich als Vertreter der Super League im Swisscom-Cup-Sechzehntelfinal (fast) keine Blösse. Auch Delémont ist einer Runde weiter.

Am meisten zittern mussten die Grasshoppers. Bis rund eine Viertelstunde vor Schluss nahm im kleinen Zürcher Derby alles den gewohnten Lauf. Der Leader der Super League führte gegen den Zweitletzten der Challenge League nach den Toren von Rak, Biscotte, Leon und Touré klar mit 4:0. Doch ein gravierender Fehler von GC-Keeper Coltorti leitete in der 74. Minute die heisse Schlussphase ein. Der Internationale verlor im Dribbling den Ball und ermöglichte De Azevedo den ersten Juventus-Treffer. Sechs Minuten später stand es nur noch 3:4, nachdem dem 17-jährigen Dakaouri eine Doublette gelungen war. Und nochmals wenige Minuten später schien sogar der Ausgleich Tatsache. Doch der Treffer von Verteidiger Ferricchio wurde wegen Abseits annulliert.

Basel und Luzern ohne Mühe

Der neu verpflichtete Delron Buckley eröffnete in der 40. Minute das Skore. Der erst 18-jährige Ecuadorianer Felipe Caicedo, welcher ebenfalls auf diese Saison hin neu ans Rheinkni wechselte machte in der 77. Minute mit seinem ersten Treffer den Sack zu für den Super League Vertreter. Davor drückte Lugano auf den Ausgleich, nachdem Majstorovic einen Penalty verschoss. Die zwei Tore durch Mladen Petric und den kurz zuvor eingewechselten Franz Burgmeier zum 4:0 fielen erst in den Schlussminuten.

Ebenfalls eine Runde weiter ist der FC Luzern. Im mit Spannung erwarteten Derby gegen den FC Kriens setzte sich das Team von Ciriaco Sforza deutlich mit 4:0 durch. Schon zur Pause lag der Super League Verein mit zwei Toren vorne. Der Challenge League-Zweite hatte seine beste Phase zwischen der 50. und 60. Minute, als der Anschlusstreffer zweimal knapp verwehrt blieb. Als Doppeltorschütze zeichnete sich FCL-Captain Jean-Michel Tchouga aus.

Sions Kuljic mit Hattrick

Mehr Mühe bekundete Sion. Nach dem Aus im Uefa-Cup schienen die Walliser noch geschockt. Den 0:1-Pausenrückstand korrigierte Kuljic mit einem lupenreinen Hattrick zwischen der 48. und 88. Minute. Das vorentscheidende 2:1 für Sion fiel erst in der 75. Minute.

Der SV Lyss verliert gegen Delémont 1:3. Der 29-jährige algerische Stürmer Fouad Soltani war mit zwei Treffern der Matchwinner für die Jurassier. Die interregionalen Zweitligisten aus dem Seeland waren Mitte der zweiten Halbzeit dank einem Eigentor von Verteidiger Sirufo zum zwischenzeitlichen Ausgleich gekommen. Dieses 1:1 hatte aber nur gerade vier Minuten Bestand.

Schweizer Cup, 1/16-Finals

Am Sonntag:

YF Juventus - Grasshoppers 3:4 (0:3)

Utogrund. - 1506 Zuschauer. - SR Studer.

Tore: 20. Rak 0:1. 22. Biscotte 0:2. 36. Leon 0:3. 54. Touré 0:4. 74. De Azevedo 1:4. 77. Dakaouri 2:4. 80. Dakaouri 3:4.

YF Juventus: Pizzi; Drmic (46. Jao Senaya), Ferricchio, Berisha (46. Pascariello), Dos Santos, Quaresimo; Huber (46. Dakaouri), De Azevedo, Paolo Ponte; Coubageat, Solomun-Egg.

Grasshoppers: Coltorti; Voser, Weligton (46. Renggli), Roland Schwegler, Jaggy (73. Sutter); Pavlovic, Rak, Leon; Touré, Biscotte; Ristic (46. Blumer).

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Langkamp (verletzt) und Denicolà (rekonvaleszent). Verwarnungen: 29. Coubageat (Foul). 58. De Azevedo (Foul). 68. Schwegler (Foul). 72. Voser (Foul). 92. Leon (Foul).

AC Lugano - FC Basel 0:4 (0:1)

Cornaredo. - 1892 Zuschauer. - SR Rogalla.

Tore: 40. Buckley 0:1. 77. Caicedo 0:2. 88. Petric 0:3. 92. Burgmeier 0:4.

AC Lugano: Proietti; Bolay, Rota, Lodigiani; Sulmoni, Bullo, Mollard (81. Silveira), Croci-Torti (79. Bottani); Magro, Alessandro Elia (51. Sucic); Boughanem.

Basel: Costanzo; Zanni, Majstorovic, Nakata, Chipperfield; Kuzmanovic, Ergic, Ba (61. Rakitic), Buckley (88. Burgmeier); Sterjovski (74. Caicedo), Petric.

Bemerkungen: Lugano ohne Bressan und Domo (beide verletzt). Basel ohne Carignano, Da Silva, Dzombic, Kawelaschwili und Smiljanic (alle verletzt). Pfostenschüsse: 35. Kuzmanovic, 83. Magro. 65. Proietti hält Foulpenalty von Majstorovic. Verwarnungen: 6. Rota. 7. Mollard. 43. Bullo. 62. Sucic. 68. Ergic (alle Foul). 84. Silveira (Unsportlichkeit).

Kriens - Luzern 0:4 (0:2)

Kleinfeld. - 4315 Zuschauer. - SR Kever.

Tore: 23. N'Tiamoah 0:1. 36. Tchouga 0:2. 75. Andreoli 0:3. 81. Tchouga 0:4.

Kriens: Foletti; Barmettler, Meier, Lijmani, Maric; Keller (46. Schneuwly), Bättig, Curic (46. Nocita), Benson; Piu (84. Schilling), Lüscher.

Luzern: Zibung; Sam, Mettomo, Dal Santo (72. Bader), Claudio Lustenberger; Paquito (59. Aziawonou), Cantaluppi (83. Diethelm), Fabian Lustenberger, Andreoli; Tchouga, N'Tiamoah.

Bemerkungen: Kriens ohne Lattmann (verletzt), Luzern ohne Lambert, Mehmeti und Righetti (alle verletzt). 2. Schuss von Meier streift die Latte. 81. Pfostenschuss von N'Tiamoah (Tchouga trifft im Nachschuss). Verwarnungen: 19. Dal Santo (Foul). 39. Cantaluppi (Foul). 42. Meier (Foul). 63. Claudio Lustenberger (Foul). 74. Benson (Foul).

La Chaux-de-Fonds - Sion 1:3 (1:0)

Charrière. - 1000 Zuschauer. - SR Zimmermann.

Tore: 18. Schneider 1:0. 48. Kuljic 1:1. 75. Kuljic 1:2. 88. Kuljic 1:3.

La Chaux-de-Fonds: Ferro; Schneider, Deschenaux, Sonnerat, Virlogeux; Darbellay, Fermino (82. Irusta), Malgioglio, Barroso (82. Nicoud); Bouziane; Valente.

Sion: Vailati; Gaspoz (30. Obradovic), Kali, João Pinto, Arnaud Bühler; Chedli, Gelson; Reset (30. Regazzoni, 46. Kuljic), Ahoueya, Diallo; Saborio.

Bemerkungen: La Chaux-de-Fonds ohne Alhassane Touré (verletzt), Sion ohne Di Zenzo, Meoli, Chihab und Carlitos (alle verletzt). Verwarnungen: 17. Chedli (Unsportlichkeit). 24. Gelson (Foul). 55. Barroso (Foul).

Yverdon - Servette 2:2 (2:2, 1:1) n.V., Yverdon 3:1-Sieger im Penaltyschiessen

Stade Municipal. - 750 Zuschauer. - SR Wermelinger.

Tore: 20. Esteban 0:1. 44. Milicevic 1:1. 56. Edo 2:1. 61. Esteban 2:2.

Penaltyschiessen: Chedly (Collaviti hält), Barbosa 1:0; Pizzinat (Collaviti hält), Milicevic 2:0; Besseyre 2:1, Marazzi (Latte); Esteban (Collaviti hält), Furtado 3:1.

Yverdon: Collaviti; Jenny, Malacarne, Sejmenovic (113. Patrick), Casarotto (66. Noseda); Marazzi, Barbosa, Milicevic, Furtado; Koum, Edo (82. Moser).

Servette: Marques; Gorgone, Barea (106. Wissam), Girod, Bratic; Boughanem, Pizzinat, Yoksuzoglu (68. Pont); Tréand (84. Besseyre), Esteban, Chedly.

Bemerkungen: Yverdon ohne Gétaz (verletzt) und Nyarko (gesperrt). Edo verletzt ausgeschieden. Servette ohne Ratta, Vitkieviez, Kusunga, Cravero (alle verletzt) und Londono (familiäre Gründe). Gelb-Rote Karte: 75. Malacarne (Foul). Verwarnungen: 38. Malacarne (Foul), 75. Edo (Foul), 80. Girod (Foul), 91. Bratic (Foul), 105. Gorgone (Unsportlichkeit).

Lyss - Delémont 1:3 (0:1)

Grien. - 600 Zuschauer. - SR Laperrière. Tore: 29. Soltani 0:1. 63. Sirufo (Eigentor) 1:1. 67. Soltani 1:2. 77. Doudin 1:3.

Lyss: Meyer; Röthlisberger, Robeli, Quartey, Zimmermann (74. Bucak); Mirtaj, Kellerhals, Rüttimann (83. Kanagarajah), Kissling; Acosta (54. Wilson), Heiniger.

Delémont; Inguscio; Stadelmann, Hushi, Sirufo, Xhakqu; Schott (46. Haberthür), Monier, Yesil, Baudry (86. Humbert); Barbosa (70. Doudin), Soltani.

Bemerkungen: Lyss ohne Nogales, Lerch, Mathys und Rindlisbacher (alle verletzt). Delémont ohne Tissier, Licina, Kribib (alle verletzt), Boumelaha und Friedli (beide 2. Mannschaft). Keine Verwarnungen.

Romont - Baulmes: verschoben

(fox/si)

Deine Meinung