Grossaufgebot vor Ort - Gebäude von Chemiefirma in Däniken SO stand in Vollbrand
Publiziert

Grossaufgebot vor OrtGebäude von Chemiefirma in Däniken SO stand in Vollbrand

In Däniken SO brannte am Montagnachmittag ein Industriebetrieb. Augenzeugen berichten, dass die Chemiefabrik Winoil in Flammen steht. Ein Grossaufgebot an Einsatzkräften war vor Ort.

von
Lara Hofer

In Däniken SO brennt ein Gebäude der Firma Winoil.

Video: 20min/News-Scout

In Däniken SO stiegen am Montagnachmittag Flammen und schwarzer Rauch in die Höhe. Gemäss mehreren Augenzeugen ist ein Gebäude der Firma Winoil betroffen, die unter anderem Desinfektionsmittel herstellt. «In dem Gebäude befinden sich hochexplosive Elemente», sagt News-Scout Avcioglu. Die Polizei und die Feuerwehr seien deshalb mit einem Grossaufgebot vor Ort. «Die Feuerwehr ist dabei, das Feuer zu löschen», so Avcioglu. Ob es Verletzte gibt, könne er derzeit nicht sagen. «Zu Explosionen ist es glücklicherweise bis anhin nicht gekommen.»

Auch News-Scout Petar Bunic konnte den Brand beobachten. Er geht ebenfalls davon aus, dass die Chemiefabrik brennt. «Mein Vater arbeitete bei der Feuerwehr und als er das Aufgebot sah, wusste er sofort, dass etwas Schlimmeres passiert sein muss», so Bunic. Ein Arbeiter vor Ort habe ihn und seinen Vater aufgrund der Explosionsgefahr vom Gelände verwiesen.

Die Kantonspolizei Solothurn bestätigt den Einsatz. «Um 14.38 Uhr ging bei uns die Brandmeldung von einem Industriebetrieb in Däniken ein», sagt Mediensprecher Bruno Gribi gegenüber 20 Minuten. Vor Ort befinde sich ein grosses Aufgebot an Einsatzkräften. «Die Lage ist derzeit unter Kontrolle», so Gribi.

Am Abend informierte die Kapo zum abgeschlossenen Einsatz. Es sei zum Zeitpunkt der Brandmeldung unklar gewesen, was für Substanzen in der Halle gelagert wurden. Deshalb sei ein grösseres Aufgebote an Einsatzkräften vor Ort geschickt worden. «Bei deren Eintreffen stand ein Teil des Gebäudes bereits in Vollbrand», schreibt die Polizei. «Dank schnellem Löscheinsatz verschiedener Feuerwehren konnte das Feuer rasch unter Kontrolle gebracht und schliesslich vollständig gelöscht werden.»

Aus Sicherheitsgründen wurde das betroffene Quartier grossflächig abgesperrt und die Bewohner der umliegenden Häuser evakuiert. Ein Mitarbeiter der Firma Winoil wurde leicht verletzt.

Nebst mehreren Polizeipatrouillen standen Einsatzkräfte der Feuerwehren Däniken, Schönenwerd und Olten im Einsatz. Ebenso war der Rettungsdienst Solothurn, ein Lösch- und Rettungszug der SBB, ein Chemiefachberater, ein Mitarbeiter vom Amt für Umwelt sowie ein Statiker im Einsatz.

Die Brandursache wird nun von der Kantonspolizei Solothurn untersucht.

1 / 3
In Däniken schiessen Flammen und schwarzer Rauch in die Höhe.

In Däniken schiessen Flammen und schwarzer Rauch in die Höhe.

News-Scout
Betroffen ist laut diversen Augenzeugen die Firma Winoil.

Betroffen ist laut diversen Augenzeugen die Firma Winoil.

News-Scout
Die Lage sei unter Kontrolle, teilt die Kapo mit.

Die Lage sei unter Kontrolle, teilt die Kapo mit.

News-Scout

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung