Gebrochene Kauflaune der Schweizer
Aktualisiert

Gebrochene Kauflaune der Schweizer

Die Konsumentenstimmung in der Schweiz ist im Juli erstmals seit eineinhalb Jahren leicht gesunken. Die Befragten Schweizerinnen und Schweizer beurteilen auch die Wirtschaftsentwicklung düster.

Der Index der Konsumentenstimmung liegt aber nach wie vor auf einem hohen Niveau, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) am Donnerstag mitteilte.

Der Index fiel auf 15 Punkte zurück, nach 20 Punkten bei der letzten Erhebung im April. Der langjährige Durchschnitt liegt bei- 8,4 Punkten.

Alle drei für die Berechnung der Konsumentenstimmung massgebenden Subindizides gingen nach Angaben des SECO zurück: So wurde die allgemeine Wirtschaftslage schlechter eingeschätzt, wie auch die finanzielle Lage der befragten Haushalte während des letzten und während des kommenden Jahres.

Pessimistischer beurteilten die Befragten auch die künftige Wirtschaftsentwicklung. Dieser Indikator sank von 32 auf 22 Punkte. Auch die Möglichkeit zum Sparen wurde weniger günstig eingeschätzt als vor drei Monaten (von 44 auf 35 Punkte).

Zur Berechnung der Konsumentenstimmung befragt das SECO vierteljährlich 1100 Haushalte. (sda)

Deine Meinung