NIEDERTEUFEN AR: Gedankenverloren vor Zug gefahren
Aktualisiert

NIEDERTEUFEN ARGedankenverloren vor Zug gefahren

Gedankenversunken sei er gewesen, sagte der Autofahrer, der gestern Morgen von einer Zugskomposition der Appenzeller Bahnen gerammt wurde.

Crash im Morgengrauen. (Bild: Kapo AR)

Crash im Morgengrauen. (Bild: Kapo AR)

Beim Überqueren des Bahnübergangs hatte er das Rotlicht zu spät realisiert. Vergeblich versuchte er noch im letzten Augenblick rückwärtszufahren und den Übergang zu verlassen. Es kam jedoch zum Crash und der Zug schob das Auto auf die Seite. «Der Mann hatte grosses Glück, dass der Wagen nicht frontal erfasst wurde», sagt Kapo-Sprecher Willi Moesch. So kam der Lenker mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt.

Deine Meinung