Aktualisiert 14.07.2012 16:12

Costa ConcordiaGedenktafel auf Meeresgrund montiert

Ein halbes Jahr nach dem Untergang des Kreuzfahrtschiffs «Costa Concordia» haben sich Angehörige der Opfer auf Giglio getroffen. Ein Witwer hat dabei eine Erinnerung für die Ewigkeit installiert.

Der Ehemann einer bei der Havarie der «Costa Concordia» tödlich verunglückten Italienerin hat auf dem Meeresgrund vor der Insel Giglio am Samstag eine Gedenktafel angebracht. Begleitet von Tauchern der Küstenwache befestigte Elio Vincenzi in 25 Meter Tiefe ein Kreuz und Bilder seiner Frau, deren Leiche nie gefunden wurde.

Dem Fernsehsender «Sky TG24» sagte der Witwer, er habe während des Tauchgangs überwältigende Emotionen erlebt, an die er sich für den Rest seines Lebens erinnern werde.

Das Kreuzfahrtschiff «Costa Concordia» war am 13. Januar vor Giglio auf Grund gelaufen und gekentert. 32 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.