Aktualisiert 15.10.2004 12:46

Gefälschte «Ground-Zero- Dollars»

Die New Yorker Staatsanwaltschaft hat den Verkauf von Dollarmünzen unterbunden, die angeblich mit Silber aus dem zerstörten World Trade Center hergestellt wurden.

Der Hersteller hatte dafür 19,95 Dollar verlangt. Die Auflage der «Ground-Zero-Dollars» sei ein «schamloser Versuch gewesen, aus einer nationalen Tragödie Profit zu schlagen», erklärte Oberstaatsanwalt Eliot Spitzer nach US-Medienberichten vom Freitag.

Die Münze zeigt auf der einen Seite das alte World Trade Center, das am 11. September 2001 von Terroristen zerstört wurde, und auf der anderen den Freedom Tower, der am Ground Zero entstehen soll.

Der Verkauf, der vor allem über das Internet erfolgte, sei von der privaten Prägeanstalt National Collector's Mint in der Kleinstadt Port Chester bei New York mit einer Reihe falscher Behauptungen gefördert worden, erklärte Spitzer.

So sei das «Geldstück» lediglich mit einer Silberauflage versehen und keineswegs vollständig aus Silber. Ob für die Beschichtung Silber aus dem WTC verwendet wurde, werde untersucht.

Das sei aber unwahrscheinlich. Zudem sei fälschlicherweise der Eindruck erweckt worden, es handele sich bei der Münze um ein legales Zahlungsmittel mit einem Ein-Dollar-Nominalwert.

Die Firma vertreibt auch Münzen, mit denen an die Feuerwehrleute erinnert wird, die am 11. September im WTC umkamen. Diese Münzen sind eindeutig als Gedenkstücke gekennzeichnet und werden von der Staatsanwaltschaft nicht beanstandet.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.