Gefahr auf Autobahnen durch herabfallende Eisplatten
Aktualisiert

Gefahr auf Autobahnen durch herabfallende Eisplatten

Von Lastwagen fallende Eisplatten und Eisschollen haben am Montagmorgen auf Zürcher Autobahnen zu mehreren gefährlichen Situationen geführt, wie die Kantonspolizei in einem Communiqué schreibt.

Zwei Autos wurden beschädigt. Rund zwei Dutzend Autofahrer haben sich am Morgen bei der Polizei gemeldet mit dem Hinweis, es lägen Bretter oder Spanplatten auf der Fahrbahn. Diese «Bretter» erwiesen sich als fünf bis sechs Zentimeter dicke Eisplatten. Diese waren durch den Fahrtwind von Lastwagen-Verdecken geweht worden.

Zwei Autos wurden durch von Lastwagen herabfallende Eisschollen zum Teil erheblich beschädigt, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde niemand.

(sda)

Deine Meinung