Aktualisiert 29.09.2009 07:00

Auto beschlagnahmt

Geflügelschmuggler an der Grenze erwischt

Schweizer Grenzwächter haben in Basel einen versuchten Schmuggel mit Geflügelfleisch aufgedeckt. Ein 37-jähriger Autofahrer versuchte in seinem Fahrzeug über 162 Kilogramm Geflügelfleisch von Frankreich in die Schweiz zu schmuggeln.

Die nicht fachgerecht gekühlten Lebensmittel waren auf dem Rücksitz und im Kofferraum versteckt, als das Auto am vergangenen Freitagmorgen in der Nähe eines Grenzübergangs zu Frankreich kontrolliert wurde. Der 37-jährige Komore mit Wohnsitz in der Schweiz muss mit einer empfindlichen Busse rechnen, wie die Grenzwachtregion Basel am Dienstag mitteilte.

Er sei nicht in der Lage gewesen, an Ort und Stelle die verlangte Bussenhinterlage von mehreren tausend Franken zu entrichten. Deshalb sei sein Fahrzeug durch die Grenzwache als Zollpfand beschlagnahmt worden. Es handelt sich bereits um den zweiten grösseren Fleischschmuggel in die Schweiz. Im vergangenen Mai hatten zwei Personen in Basel versucht, mit ihrem Auto 235 Kilogramm Suppenhühner von Deutschland in die Schweiz zu schmuggeln. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.