Von Superstar zu Superstar: «Gegen die Deutschen treffe ich doppelt»
Aktualisiert

Von Superstar zu Superstar«Gegen die Deutschen treffe ich doppelt»

Lionel Messi wollte bislang an der WM noch kein Tor gelingen. Gegen Deutschland soll sich das endlich ändern – und er hat mit Trainer Maradona eine Wette laufen.

von
pre

Schon vor dem Achtelfinal gegen Mexiko hatten Lionel Messi und Trainer Diego Maradona gewettet. «Diego sagte mir voraus, dass ich gegen Mexiko nicht treffen werde. Und es hat leider wieder nicht geklappt. Der Torwart hat schon wieder einen tollen Schuss gehalten», erklärte Messi gegenüber Argentiniens Sportzeitung «Olé» den Hintergrund der ersten Wette. Die Anstachelung des Trainers nützte also nichts. Noch immer wartet der «Floh» auf seinen ersten Treffer in Südafrika. Messi suchte nach seinen Superdribblings zwar oft den Abschluss, blieb bislang aber immer am Torhüter hängen. Immerhin konnten seine Teamkollegen die Abpraller verwerten.

Im Viertelfinal gegen Deutschland will es Messi nun aber wissen und bietet seinem Chef eine gewagte Doppelpack-Wette an. «Gegen Deutschland gehe ich auf doppelt oder nichts», kündete Argentiniens Superstar an. Und Schlitzohr Maradona wird sich die Gelegenheit bestimmt nicht nehmen lassen, seine Nummer 10 mit einer weiteren Anspielung auf seine Ladehemmung noch mehr aus der Reserve zu locken.

«Alleine kann ihn niemand stoppen»

Im deutschen Team weiss man um die Stärke des kleinen Dribbelkünstlers. «Messi ist ganz schwer zu halten, er ist der beste Spieler der Welt. Alleine kann ihn niemand stoppen», sagte Sami Khedira, der es mit dem Superstar zu tun kriegt. Und Khedira muss es wissen. Der deutsche «Sechser» schied mit dem VfB Stuttgart in der abgelaufenen Saison im Champions-League-Achtelfinal sang- und klanglos gegen Messis FC Barcelona aus.

Deine Meinung