FC Aarau hofft: «Gegen Luzern geht es um alles»

Aktualisiert

FC Aarau hofft«Gegen Luzern geht es um alles»

Aarau hat seit drei Spielen nicht mehr verloren. Aber um dem Abstieg zu entgehen, braucht es Siege.

von
Peter Berger

Aaraus Luca Radice, Goalie Joël Mall und Stephan Andrist wissen nach dem 2:2 bei YB, dass es am Sonntag gegen Luzern einen Sieg braucht. (Video: 20 Minuten)

In buchstäblich letzter Minute hat Aarau in Bern einen Punkt entführt. Luca Radice traf gegen YB in der 94. Minute zum 2:2-Ausgleich. «Diesen Punkt nehmen wir gerne mit», meint der zweifache Torschütze. Um die aber noch in Reichweite liegenden Luzern und Vaduz bis zum Saisonende eventuell noch abfangen zu können, brauchen die Aarauer zwingend Siege. «Diesmal einen Punkt, gegen Luzern drei, dann nochmals drei, dann schauen wir mal, wo wir stehen», beginnt Radice mit den Rechenspielen.

Doch womöglich erübrigen sich diese am Wochenende. Am Sonntag empfängt der FCA die Luzerner zum Direktduell. Für Goalie Joël Mall ist die Ausgangslage klar: «Siegen oder fliegen. Gegen Luzern geht es um alles.» Den Punktgewinn gegen YB bezeichnet Mall als «kleinen Schritt. Aber in unserer Lage brauchen wir grosse Schritte.» Dass das Schlusslicht in dieser Saison gegen die Berner in allen vier Spielen ungeschlagen blieb, ist für Mall kein Trost: «Davon können wir uns letztlich auch nichts kaufen.»

Hoffnung stirbt zuletzt

Auch wenn die Aarauer am Sonntag gegen die Innerschweizer den Dreier verpassen, wird der Abstieg noch nicht Tatsache sein. «Es ist erst vorbei, wenn rechnerisch keine Rettung mehr besteht,» betont Flügelspieler Stephan Andrist. Nach dem Luzern-Spiel bleiben noch fünf Runden. «Da wird immer noch alles möglich sein», gibt Andrist die Hoffnung nicht auf.

Deine Meinung