Gehbehinderte Frau vergewaltigt

Aktualisiert

Gehbehinderte Frau vergewaltigt

Eine gehbehinderte Frau mittleren Alters ist in der Nacht auf Montag in Basel von einem Unbekannten niedergeschlagen und vergewaltigt worden.

Der Täter ist rund 40 Jahre alt und könnte nach den bisherigen Ermittlungen auch für einen zweiten Übergriff in Frage kommen, der erst vor einer Woche im gleichen Gebiet verübt wurde, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt mitteilte. Die gehbehinderte Frau befand sich gegen Mitternacht zusammen mit ihrem Hund auf dem Heimweg, als sie von dem Unbekannten zunächst mit einem Gegenstand ins Genick geschlagen und dann missbraucht wurde. Sie erlitt einen Schock. Eine Woche zuvor war eine jüngere Frau in der gleichen Gegend ebenfalls auf brutale Weise attackiert worden. Sie konnte sich jedoch wehren, so dass der Täter schliesslich von ihr abliess. (dapd)

Deine Meinung