Aktualisiert

UmfrageGeheimagent in eigener Sache

Was verboten ist, hat einen besonderen Reiz. So ist es auch mit der Privatsphäre der anderen. Lesen Sie heimlich SMS Ihres Partners? Oder spicken Sie heimlich in das Email-Postfach des anderen? Machen Sie mit bei der grossen Spitzel-Umfrage.

Schnüffeln, spionieren, bespitzeln – das sind gemeinhin Vokabeln, die man mit dem Geheimdienst oder mit Privatdetektiven verbindet. Tatsächlich aber gibt es im Alltag viele Momente, in denen die Versuchung gross ist, seine Nase in fremde Angelegenheiten zu stecken. Zum Beispiel in den Brief eines Arbeitskollegen an den Vorgesetzten, der am Drucker liegen blieb. Oder in die SMS, die eine fremde Person in der Tram neben einem gerade schreibt. Vor allem aber in Beziehungen neigen etliche Partner dazu, einmal einen Blick in das Email-Postfach des anderen zu werfen oder auch in der History des Browsers nachzusehen, auf welchen Seiten sich der Liebste so herumtreibt.

Wie ist es bei Ihnen? Sind Sie ein neugieriger Mensch? Schauen Sie bei Besuchen im Badezimmer des Gastgebers gerne mal ins Schränkchen? Werfen Sie hin und wieder einmal einen Blick in die Handtasche der Partnerin? Und: Ist schnüffeln innerhalb einer Beziehung erlaubt? (Nehmen Sie teil an der grossen Online-Umfrage.

Deine Meinung