Ägypten / Palästina: Geheimdienstchef trifft Hamasführer

Aktualisiert

Ägypten / PalästinaGeheimdienstchef trifft Hamasführer

Der ägyptische Geheimdienstchef Omar Suleiman hat sich mit führenden Vertretern der radikalislamischen Hamas getroffen. Ziel der Gespräche sei eine Versöhnung der rivalisierenden palästinensischen Gruppen Fatah und Hamas.

Das berichtete die ägyptische Nachrichtenagentur MENA. Ägypten hatte vorgeschlagen, eine neue palästinensische Regierung unabhängiger Technokraten zu bilden. Diese solle zeitgleich stattfindende Präsidentschafts- und Parlamentswahlen überwachen. Die Hamas lehnte dies bislang ab.

Während die Amtszeit des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas am 8. Januar endet, würde die Legislaturperiode des von der Hamas dominierten Parlaments regulär bis Januar 2010 dauern. Die Hamas hatte im Juni 2007 die alleinige Macht im Gazastreifen übernommen. Daraufhin hatte Abbas, der der gemässigten Fatah angehört, die Hamas-geführte Regierung aufgelöst und eine neue palästinensische Regierung ohne die Hamas im Westjordanland gebildet.

Während die Fatah den ägyptischen Vorschlag unterstützt, verlangten die Hamas-Abgeordneten am Montag in einer Resolution von Abbas, innerhalb von drei Monaten Präsidentenwahlen durchzuführen. Andernfalls würden sie Abbas nach dem 8. Januar durch einen ihrer eigenen Führer ersetzen. (dapd)

Deine Meinung