Geheimdokumente im Mietwagen vergessen
Aktualisiert

Geheimdokumente im Mietwagen vergessen

Peinliche Panne beim holländischen Geheimdienst: Ein Agent hat Disketten mit brisanten Informationen über das Sexleben eines Politikers liegenlassen.

Der Geheimagent liess die Disketten mit höchst sensitivem Inhalt in einem Mietwagen liegen. Mittlerweile wurden die Datenträger dem Fernsehen zugespielt.

Auf den Disketten befinden sich Informationen über pikante Geheimoperationen des niederländischen Nachrichtendienstes AIVD. Offenbar wurden Umweltschützer bespitzelt. Auch der populistische Politiker Pim Fortuyn, der vor rund drei Jahren ermordet wurde, war im Visier des Inlandgeheimdienstes. Laut dem Fernsehjournalisten Peter de Vries sind auf den Disketten sogar Dateien über das beobachtete Sexleben Fortuyns.

Es ist nicht die erste Geheimdienstpanne in diesem Jahr in

Holland: Vor kurzem ist einem anderen Agenten ein Laptop gestohlen worden, wie Spiegel.de berichtete.

Deine Meinung