1001 Nacht: «Geheime Frau» des Saudi-Königs erhält Millionen
Aktualisiert

1001 Nacht«Geheime Frau» des Saudi-Königs erhält Millionen

Janan Harb verklagt die Familie des verstorbenen Blaublüters und gewinnt. Die ehemalige Geliebte bekommt eine Abfindung von 21 Millionen Euro und zwei Wohnungen in London.

von
nab
Diese Frau sorgt für Schlagzeilen: Janan Harb erhält eine Abfindung in Millionenhöhe.

Diese Frau sorgt für Schlagzeilen: Janan Harb erhält eine Abfindung in Millionenhöhe.

Ein britischer Richter hat einer Frau, die sich als «geheime Ehefrau» des verstorbenen saudiarabischen Königs Fahd bezeichnet, eine Abfindung von umgerechnet mehr als 21 Millionen Euro zugesprochen. Er ordnete zudem an, dass die 68-jährige Janan Harb zwei teure Appartements im Londoner Viertel Chelsea erhält, die ihr versprochen worden waren.

Den Anspruch der gebürtigen Palästinenserin auf eine angeblich von einem Sohn des verstorbenen Monarchen versprochene Abfindung bewertete High-Court-Richter Peter Smith als glaubwürdig. Harb sagte dem Gericht, sie habe Fahd 1968, als dieser noch ein Prinz war, heimlich geheiratet. Fahd habe das Versprechen gegeben, sich für den Rest ihres Lebens finanziell um sie zu kümmern. Die Familie des Königs sei gegen ihre Eheschliessung gewesen, da sie Christin gewesen sei, erklärte Harb. Kurz vor der Heirat sei sie zum Islam konvertiert.

Das Gericht schenkt Janan Harbs Aussagen Glauben

Ihrer Zeugenaussage zufolge hatte ihr der Sohn einer anderen Frau Fahds, Prinz Abdul Asis, die Abfindung bei einem Treffen 2003 in einem Londoner Hotel versprochen, als der König schwer krank war. Der Prinz wollte nicht persönlich als Zeuge aussagen oder ins Kreuzverhör genommen worden. Er bestritt jedoch in schriftlichen Stellungnahmen die Angaben Harbs. Wegen Missachtung des Gerichts muss er rund 35 000 Euro für einen wohltätigen Zweck spenden.

Trotz der Gerichtsentscheidung zugunsten Harbs kritisierte der Richter die Frau für deren verschwenderischen Lebensstil und Spielschulden. Die 68-Jährige sagte, sie sei «sehr erleichtert» über das Urteil. (nab/sda)

Deine Meinung