Nur ein Marketing-Trick?: «Geheime» Nokia-Phones im Internet
Aktualisiert

Nur ein Marketing-Trick?«Geheime» Nokia-Phones im Internet

Laut Nokia-Chef Stephen Elop ist das erste Nokia-Handy mit Windows Phone 7 «super geheim». Trotzdem kursiert ein Video des unbekannten Smartphones im Netz. Auch ein Nokia N9 mit Android wurde gesichtet.

von
owi

Am Dienstag präsentierte Nokia-Chef Stephen Elop das erste Nokia-Smartphone mit dem Microsoft Betriebssystem an einer Konferenz in Singapur (20 Minuten Online berichtete). Dabei forderte er die Zuhörer auf, alle Kameras und Aufzeichnungsgeräte auszuschalten, da er etwas «super Vertrauliches» zeigen werde und nicht wolle, dass etwas davon ins Internet gelangt.

Da jemand trotz offiziellem Verbot gefilmt oder Fotos geknipst hatte, kursierten wenig später erste Bilder des mysteriösen Smartphones im Netz. Das Gerät ähnelt bis auf wenige Details dem neuen Nokia N9, das Elop am gleichen Anlass vorgestellt hatte. Laut dem Techportal «Engadget» läuft auf dem unbekannten Gerät bereits die neuste Version des Betriebssystems Windows Phone 7 (WP7), die derzeit unter dem Namen «Mango» entwickelt wird und zahlreiche neue Funktionen mitbringt.

Ein Marketing-Trick?

Da das Video der Smartphone-Enthüllung ziemlich professionell aussieht und Elops spontanes Kamera-Verbot naiv wirkt, könnte es sich um ein gezieltes «Leak» der Finnen handeln.

Spätestens nächstes Jahr werden die ersten Nokia-Handys mit dem Betriebssystem WP7 erscheinen. Europa soll zuerst bedient werden. Insofern ist es möglich, dass Schweizer Kunden noch in diesem Jahr das «streng geheime» Windows-Nokia im Laden finden.

Update: Nokias Flirt mit Android

Inzwischen sind Bilder im Inernet aufgetaucht, die wahrscheinlich das Nokia N9 mit dem Google-Betriebssystem Android zeigen. Das N9 wird vermutlich im Herbst erscheinen und mit dem neuen Betriebssystem MeeGo laufen. Medien und Blogger spekulieren nun, dass es sich beim N9 mit Android um Nokias Plan B handelt. Sollten die Windows-Phone-7-Handys nicht einschlagen, könnte Nokia im nächsten Jahr auf Android setzen.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung