USA geben Daten frei: Geheimnis um mysteriösen Feuerball nach acht Jahren gelüftet
Publiziert

USA geben Daten freiGeheimnis um mysteriösen Feuerball nach acht Jahren gelüftet

2014 ging über Papua-Neuguinea ein Meteor auf die Erde nieder, der durch seine enorme Geschwindigkeit viele Fragen aufwarf. Nun hat das US-Verteidigungsministerium die Daten endlich freigegeben.

von
Benedikt Hollenstein
1 / 7
Ein Meteor über Papua-Neuguinea sorgte 2014 für Aufsehen. (Symbolbild)

Ein Meteor über Papua-Neuguinea sorgte 2014 für Aufsehen. (Symbolbild)

Getty Images/iStockphoto
Nach acht Jahren ist das Rätsel endlich gelüftet.

Nach acht Jahren ist das Rätsel endlich gelüftet.

imago images / blickwinkel
Der Himmelskörper wies eine enorm hohe Geschwindigkeit von 210’000 Stundenkilometern auf.

Der Himmelskörper wies eine enorm hohe Geschwindigkeit von 210’000 Stundenkilometern auf.

PantherMedia / William Attard McCarthy

Darum gehts

  • Vor acht Jahren erreichte ein mysteriöser Meteorit die Erde.

  • Der Himmelskörper bewegte sich mit wahnsinniger Geschwindigkeit, was auf eine interstellare Herkunft deuten könnte.

  • Nun hat das US-Verteidigungsministerium nach fast zehn Jahren erstmals Daten freigegeben.

Immer wieder treffen kleine und grössere Meteore auf die Erde oder verglühen in der Atmosphäre. Bei der Beobachtung eines solchen Himmelskörpers im Jahre 2014 über Papua-Neuguinea fiel den Forschenden jedoch schnell dessen wahnsinnig hohe Geschwindgkeit und die unklare Herkunft auf, wodurch auch das US-Space-Command auf den Plan gerufen wurde. Der Meteor, der einen Durchmesser von etwas mehr als einem halben Meter aufwies, trat mit fast 210’00 Kilometern pro Stunde in die Atmosphäre ein und verglühte dort, wie wetter.de schreibt.

Erster interstellarer Besucher

Aus der enormen Eintrittsgeschwindigkeit folgerten Fachleute damals, dass es sich beim Meteor um einen Besucher aus einem anderen Sonnensystem handeln dürfte, da die Objekte innerhalb unseres Sonnensystems meist deutlich tiefere Geschwindigkeiten aufweisen. Damit wäre der Papua-Neuguinea-Meteor der erste aufgezeichnete Himmelskörper, der uns einen Besuch abstattete. Lange Zeit galt Oumuamua als erster interstellarer Besucher. Der Asteroid besuchte 2017 unser Sonnensystem.

Der Meteor über Papua-Neuguinea wurde schon 2014 vom damaligen Studenten und heutigen Astrophysiker Amir Siraj und Professor Avi Loeb von der Harvard Universität untersucht. Um den Fund abschliessend zu bestätigen, fehlten allerdings Daten des Zentrums für erdnahe Objektstudien der Nasa. Dieses scannt den Himmel auf Asteroiden und Meteoriten, die durch ihren Kurs die Erde bedrohen könnten, wird aber auch vom US-Verteidigungsministerium genutzt, um frühzeitig nukleare Explosionen zu erkennen.

Dadurch waren die Daten jahrelang unter Verschluss, die definitive Bestätigung konnte erst jetzt erfolgen. Das Verteidigungsministerium bestätigte die Entdeckung im Frühling 2022 auf Twitter, ausserdem will Siraj seine Arbeit zum Meteoriten erneut publizieren. Sogar eine Expedition in den Südpazifik schliesst der Astrophysiker nicht aus. Zwar sind die Chancen, einzelne Fragmente des Meteoriten auf dem Meeresboden zu finden, verschwindend gering, es wäre aber immerhin das erste Objekt aus einem anderen Sonnensystem in der Hand eines Menschen.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

41 Kommentare