Aktualisiert 30.05.2006 17:39

Gehirn-Jogging – Fitness für die grauen Hirnzellen

«Wer rastet, rostet», nicht nur körperlich, sondern auch mental. Mit ein bisschen Bewegung hält man seine Muskeln auch im fortschreitenden Alter noch fit, doch was hilft den grauen Hirnzellen? Nintendo weiss, wies geht.

Modernste Wissenschaft zeigt, dass es keine Knack-nüsse braucht, um den Kopf zum Rauchen zu bringen, einfache Aufgaben genügen schon vollkommen, um die Neuronen in Schwung zu versetzen. Wer dabei möglichst viele Sinne gleichzeitig einsetzt, zwingt seine einzelnen Hirnregionen kräftig zur aktiven Zusammenarbeit.

In Kooperation mit dem japanischen Neurowissenschaftler Dr. Ryuta Kawashima hat Nintendo eine kleine Denksportaufgaben-Sammlung für den Nintendo DS herausgegeben, die nicht nur Spielern die vielfältigen Möglichkeiten des DS demonstriert, sondern auch Nicht-Spieler anlocken soll.

Diese Aufgaben, bezeichnenderweise Gehirn-Jogging genannt, reichen von einfachen Rechenaufgaben über fordernde Wort-Memorys und lustige Zeichenaufgaben bis hin zum trendigen Sudoku und können meist wahlweise über Spracherkennung oder Touchscreen gelöst werden.

Obwohl kein Zeitlimit herrscht und das Resultat nur als virtuelles Gehirnalter berechnet wird, besitzen diese Mini-Aufgaben alle eine packende Faszination. Und sollte man eine einmal gar nicht mögen, liegt es wohl mehr am eigenen Unvermögen als an der Aufgabe selbst.

Michel Pescatore

«Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging: Wie fit ist Ihr Gehirn?» für DS, Nintendo.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.