Geiselnahme endete unblutig
Aktualisiert

Geiselnahme endete unblutig

Eine Geiselnahme in einem süditalienischen Kindergarten ist gestern unblutig zu Ende gegangen.

Nach stundenlangen Verhandlungen mit dem Kidnapper gelang es Polizisten am Nachmittag, den 32-jährigen Mann zu überwältigen. Sie seien durch einen Seiteneingang in das Gebäude in Reggio Calabria gelangt und hätten ihn zur Aufgabe gezwungen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Die Kinder und ihre Erzieherin blieben unverletzt. Bis zum frühen Nachmittag hatte der Italiener fünf Kinder freigelassen. Drei weitere befanden sich bis zum Eingreifen der Polizei noch in seiner Gewalt. Der Mann, der offenbar finanzielle Probleme hat, forderte 500000 Euro Lösegeld. «Ich will meine Würde zurück und meine geschäftlichen Aktivitäten wieder aufnehmen», erklärte er.

Deine Meinung