Geiselterror: SF DRS erlaubte sich Scherz mit Tschäppät
Aktualisiert

Geiselterror: SF DRS erlaubte sich Scherz mit Tschäppät

Am helllichten Tag schlagen Geiselnehmer zu. Alex Tschäppät gerät in Angst und Schrecken. Dann klärt sich alles auf: Ein TV-Team hat dem Berner Stapi einen Bären aufgebunden.

Das Schweizer Fernsehen hat Alexander Tschäppät zu einem Interview vor dem Erlacherhof aufgeboten. Alles läuft nach Plan, der Stapi glänzt mit träfen Antworten. Doch plötzlich kurvt ein Lieferwagen mit abgedunkelten Scheiben heran. Tschäppät ist die Sache nicht geheuer und möchte das Gespräch im

Büro fortsetzen.

Dann geht alles ganz schnell: Zwei Vermummte springen aus dem Wagen und zerren den TV-Reporter in den Laderaum. Verdutzt sieht Tschäppät

zu, wie die Entführer davonbrausen.

«Das Herz rutschte mir in die Hose», gesteht Tschäppät. «Ich fragte mich: Warum nehmen die ihn mit und nicht mich?» Doch die Geiselnahme war bloss ein Scherz für die versteckte Kamera der Sendung «Rätpäck».

Geahnt hatte der Stapi nichts: «Alles war professionell aufgezogen.» Wie Tschäppät reagiert hat, kann man am Sonntagabend auf SF1 sehen.

Patrick Marbach

Deine Meinung