Geisterfahrer-Drama: Zwei Tote
Aktualisiert

Geisterfahrer-Drama: Zwei Tote

Ein 46-jähriger Geisterfahrer hat auf der Autobahn A9 bei Evionnaz (VS) eine Frontalkollision mit zwei Toten und zwei Verletzten verursacht.

Zu der Frontalkollision mit vier beteiligten Fahrzeugen kam es am gestrigen Montagabend gegen 23.00 Uhr. Eine 33-jährige Autolenkerin wurde auf der Fahrt von Martigny in Richtung St-Maurice von einem 50-jährigen Lenker eines Jeeps überholt, als ihnen der 46-jährige Falschfahrer entgegenkam, dem der Führerausweis bereits entzogen worden war. In der Folge kam es zu der heftigen Frontalkollision.

Die 33-jährige Fahrzeuglenkerin stieg leicht verletzt aus ihrem beschädigten Fahrzeug, um nachfolgende Autofahrer zu warnen. Trotzdem konnte eine 35-jährige deutsche Autolenkerin nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr heftig gegen den unfallbeteiligten Jeep. Beim Unfall erlitten der Lenker des Jeeps mit Wohnsitz im Wallis sowie der im Kanton Genf wohnhafte Falschfahrer tödliche Verletzungen. Die 35-jährige deutsche Autofahrerin wurde mit schweren Verletzungen, die 33-jährige Autolenkerin mit Wohnsitz im Kanton Waadt mit leichten Verletzungen hospitalisiert. Die Autobahn A9 Fahrbahn Nord blieb von 23.00 Uhr bis 05.45 Uhr gesperrt. (dapd)

Deine Meinung