Aktualisiert 01.04.2010 09:36

Kalifornien«Geisterflotte» wird entsorgt

Rund 65 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges soll in Kalifornien eine «Geisterflotte» alter Kriegsschiffe recycelt werden.

Die 52 Schiffe in der Suisun-Bucht zwischen San Francisco und dem Sacramento-San-Joaquin-Delta sollen in eine Recycling-Anlage gebracht werden, wie die US-Seefahrtbehörde MARAD am Mittwoch mitteilte.

Die verrosteten Schiffe ankern in mehreren Reihen in der Bucht und haben dort nach Angaben der Behörden mehr als 20 Tonnen Kupfer, Blei, Zink und andere Schwermetalle in die Umwelt abgegeben. Dabei gilt die Bucht als wichtiger Lebensraum für mehrere bedrohte Arten. Die Entscheidung zur Entsorgung ist das Ergebnis eines langwierigen Rechtsstreits zwischen der MARAD, mehreren Umweltorganisationen und den Aufsichtsbehörden für die Wasserreinhaltung.

Die 25 schlimmsten Verschmutzer sollen bis September 2012 entsorgt werden. Die übrigen Schiffe folgen dann bis September 2017. Nur einige wenige Schiffe sollen erhalten bleiben, darunter die «USS Iowa», die einst Präsident Franklin D. Roosevelt befördert hat. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.