Gekenterte Fähre geborgen
Aktualisiert

Gekenterte Fähre geborgen

Mit einer spektakulären Aktion hat die Baselbieter Polizei in Muttenz ein Fährboot geborgen. Dieses war durch die Schneelast gekentert.

Der grosse Schnee hatte am Samstag auch auf dem Rhein Folgen: Unter der Schneelast kippte in Muttenz ein privates Fährboot, das an einem Steg befestigt war, seitlich ab und füllte sich mit Wasser – nur noch das Dach und ein Teil der Steuerbordseite ragten aus dem Rhein. «Am Montag rief uns der Besitzer an, weil er das Boot nicht allein bergen konnte», erzählt Polizeisprecher Meinrad Stöcklin.

Ein Polizeitaucher zog darauf Bergungsgurten unter dem Fährboot durch. Nachdem das Wasser vom Löschboot der Feuerwache Basel abgepumpt worden war, konnte die Fähre mit einem Pneukran aus dem Rhein gehoben und abtransportiert werden. «Die Kosten für die Aktion trägt der Besitzer oder seine Versicherung», so Stöcklin.

In Basel ist kein ähnlicher Fall bekannt. «Die Kontrolle der Boote liegt in der Eigenverantwortung der Besitzer», erklärt Polizeisprecher Klaus Mannhart.

Sabine Knosala

Deine Meinung