Brunnen: Gelateria-Flashmob wurde abgesagt
Aktualisiert

BrunnenGelateria-Flashmob wurde abgesagt

Am Samstag Nachmittag hätte die Gelateria
Artigiana in Brunnen im Rahmen eines Facebook-Flashmobs «leergefressen» werden sollen. Weil der Facebook-Gruppe inzwischen knapp 1000 Personen beigetreten sind, muss der Anlass nun offiziell abgesagt werden.

«Für so viele Leute können wir die Sicherheit nicht garantieren», sagt Initiant Sascha Krähenbühl. Die Verantwortung wäre zu gross gewesen, zudem hätte die Securitas aufgeboten werden müssen. Der 18-Jährige ist aber überzeugt, dass trotzdem viele Leute kommen werden, um Glace zu essen. «Schade, wurde die Aktion abgesagt – wir wären vorbereitet gewesen», sagt Dave De Lucchi, Geschäftsführer der Gelateria. Die Glace-Produktion laufe auf Hochtouren und zusätzliches Verkaufspersonal habe er wegen der Facebook-Glaceliebhaber auch schon organisiert.

Deine Meinung