Aktualisiert

Geldregen über Kaiserslautern

Tausende Fünf-Euro-Scheine hat der Sieger eines Radio-Gewinnspiels über der westdeutschen Stadt Kaiserslautern vom Himmel regnen lassen. Auf einem abgesperrten Feld durften ausgeloste Kandidaten die Scheine aus der Luft fischen.

Mehr als 3000 Menschen hatten sich trotz eisiger Temperaturen bereits am Morgen für das Spektakel registrieren lassen. Von einem Kran aus liess der 49-jährige Lastwagenfahrer die Scheine herabfallen. Auf jeweils zehn Teilnehmer ging ein Betrag von gut 5000 Euro nieder. Insgesamt sollten so bis zum Abend 75 000 Euro unters Volk gebracht werden.

Der 49-Jährige hatte sich beim Gewinnspiel «Was würden Sie für 100 000 Euro tun?» eines Ludwigshafener Privatsenders mit seiner Idee durchgesetzt. Eigentlich wollte er die 75 000 Euro aus einem Fenster des Mainzer Rathauses werfen, doch sagte die dortige Stadtverwaltung die Aktion ab. Die restlichen 25 000 Euro darf der Mann behalten.

(sda)

Deine Meinung