Kanton Solothurn – Gemeinderätin wütet auf Tiktok gegen Corona-Massnahmen
Publiziert

«Unmenschliches Verhalten»Gemeinderätin wütet auf Tiktok gegen Corona-Massnahmen

In einem Video auf Tiktok verunglimpft eine Gemeinderätin aus dem Kanton Solothurn Politikerinnen und Politiker.

1 / 3
Die Gemeinderätin aus dem Kanton Solothurn lässt ihrer Wut über die Corona-Massnahmen freien Lauf.

Die Gemeinderätin aus dem Kanton Solothurn lässt ihrer Wut über die Corona-Massnahmen freien Lauf.

Tiktok (Screenshot)
Politische Entscheidungsträger bezeichnet sie als «Psychopathen». 

Politische Entscheidungsträger bezeichnet sie als «Psychopathen».

Tiktok (Screenshot) 
Nach einer Sitzung mit dem Gemeinderat hat sie ihren Rücktritt erklärt. (Symbolbild) 

Nach einer Sitzung mit dem Gemeinderat hat sie ihren Rücktritt erklärt. (Symbolbild)

LAB

Darum gehts

  • Eine Gemeinderätin aus dem Kanton Solothurn ist mit den Massnahmen von Bundesrat und Kantonsregierungen gar nicht einverstanden.

  • In einem Video lässt sie ihrem Frust freien Lauf – und verunglimpft politische Entscheidungsträger.

  • Nach einem Gespräch mit dem Gemeinderat hat sie nun ihr Amt niedergelegt.

«Impfgegner sollen die Konsequenzen ihres Verhaltens direkt spüren», forderte ein Philosophieprofessor kürzlich im «Tagesanzeiger». Dieser Satz bringt Nadine M.* schier auf die Palme. Auf Tiktok lässt die Gemeinderätin einer Solothurner Gemeinde ihrer Wut freien Lauf – und holt zu einer Hasstirade gegen die Politik aus. Nicht die Ungeimpften, sondern die Politiker mit ihrem «unmenschlichen Verhalten» seien schuld am eingeschränkten Leben, das die Gesellschaft seit bald zwei Jahren führe, wettert die Kommunalpolitikerin.

Im Zusammenhang mit der Impfung spricht sie von einem «experimentellen, gentherapeutischen Studiending». Überhaupt scheint sie die ganze Pandemie zu leugnen, wenn sie behauptet, dass all die «Psychopathen» in den Regierungen ja «noch wohlauf» seien.

Fake News zu Corona

Bei den Impfstoffen gegen das Coronavirus handelt es sich nicht um eine Gentherapie. Sie wurden nicht überhastet entwickelt und die Impfkampagne ist kein Experiment. 20 Minuten berichtet in diesem Ticker über diese und andere aktuelle Falschinformationen zu Covid-19.

Gemeinderätin ist zurückgetreten

Der Gemeinderat wurde durch verschiedene Anfragen von Medien und Personen auf das auf Social Media kursierende Video aufmerksam, wie er in einer offiziellen Mitteilung schreibt. Man habe die Angelegenheit mit M. besprochen und ihr die Haltung dazu mitgeteilt. «Der gesamte Gemeinderat distanziert sich von der persönlichen Haltung der Gemeinderätin, sämtliche verordneten Massnahmen vom Kanton und Bund werden durch den Gemeinderat geschlossen mitgetragen», heisst es in der Mitteilung.

«Die Gemeinderätin hat daraufhin mit sofortiger Wirkung und auf eigenen Wunsch ihre Demission eingereicht», so der Gemeinderat weiter. Sie habe sich bei ihren Kolleginnen und Kollegen für die Unannehmlichkeiten sowie die Wortwahl im Video entschuldigt und bedauere diesen Vorfall zutiefst.

«Nachträglich bereue ich meine Wortwahl, ich hätte meine Haltung sachlicher formulieren sollen», sagt M. auf Anfrage von 20 Minuten. Der Rücktritt sei aus freien Stücken, ohne Druck seitens der Kolleginnen und Kollegen erfolgt: «Ich will nicht, dass meinetwegen ein schlechtes Licht auf den Gemeinderat fällt.»

*Name der Redaktion bekannt.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(sul)

Deine Meinung

309 Kommentare