General Motors ruft über zwei Millionen Fahrzeuge zurück
Aktualisiert

General Motors ruft über zwei Millionen Fahrzeuge zurück

Der angeschlagene US-Autobauer General Motors muss hauptsächlich in den USA wegen möglicher Sicherheitsmängel über zwei Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten zurückrufen.

Darunter seien allein 1,5 Millionen Kleinlaster und Geländewagen, bei denen die Sitzgurte in der zweiten Sitzreihe beim Anlegen Probleme bereiten könnten, teilte der weltweit grösste Autohersteller am Montag mit.

Von dem Rückruf sind nach Angaben des Unternehmens vor allem Fahrzeuge in den USA betroffen. Unfälle habe es bislang nicht gegeben. Zuvor hatte GM bereits den Rückruf von fast 600 000 weiteren Fahrzeugen im Zusammenhang mit anderen Mängeln angekündigt.

(sda)

Deine Meinung