Aktualisiert

Dokumentation«Generation Porno» statt Teenager-Romantik?

Passiert «das erste Mal» bei Jugendlichen heute wirklich früher? Sind Teenager enthemmter, weil sie via Internet und Handy leichter an pornographisches Material gelangen? Höchste Zeit, diesen und weiteren heissen Fragen auf den Grund zu gehen.

Immer jünger und hemmungsloser - das Bild der sexuell entfesselten Jugend ist allgegenwärtig. Es verleitet zur Nachahmung und sorgt für Verwirrung. Wie «geil» muss das Aussehen sein, wie schamlos das Benehmen, wie wild der Sex? In «DOK» erzählen Jugendliche, wie sie im Durcheinander von Fiktion und Realität ihre Sexualität entdecken. Die Kamera beobachtet sie dabei auf der Suche nach dem Glück.

Das Bild der sexuell enthemmten Jugend entlarven Experten als pure Projektion der Erwachsenenwelt. Es ist ein Konstrukt aus Pornovorlagen und daraus abgeleiteten Phantasien. Auch wenn Medienschlagzeilen das Gegenteil suggerieren, bleibt der «Gruppensex auf dem Pausenhof» die Ausnahme.

Jugendliche sind allerdings nicht gefeit gegen die sexuelle Dauerberieselung. Sie orientieren sich an den Angeboten und Vorbildern aus der Welt der Werbung, der Mode, der Musik. Ihre Sprache, ihre Kleidung und ihr Lebensstil zeugen davon. Sie geraten dabei leicht in Konflikt mit ihrer keimenden persönlichen Sexualität. Nicht alle sind schon mit 13 reif für das erste Mal, nicht alle suchen schon mit 14 Sex wie im Porno, und die meisten haben auch noch mit 15 erst eine vage Vorstellung von ihren Wünschen. In «DOK» erzählen Jugendliche von der schwierigen Suche nach der eigenen Sexualität.

Elf Jugendliche erzählen vor der Kamera über ihr Puff mit Sex und Liebe. Sie tun das mit beeindruckender Offenheit. So reden sie über das erste Mal, über Sex ohne Bindung, über «Aufreissen» und «Abschleppen», über Ängste und Sehnsüchte. Die Jüngste von ihnen ist 13, der Älteste 18. Die meisten sind heterosexuell, einer ist homosexuell. Einige sind noch unberührt, andere schon abgebrüht. Es gibt unter ihnen Singles und eine Mutter, frisch Verliebte und unglücklich Suchende. Die Jugendlichen lassen sich mit der Kamera an die Schauplätze begleiten, wo sie sich vergnügen, Sex und Liebe suchen - und manchmal auch finden (siehe TV-Tipp in Info-Box).

(Quelle: SF)

TV-Tipp:

Puff mit Sex und Liebe, heute um 20:05 auf SF 1.

Deine Meinung