Aktualisiert 11.06.2015 16:21

Rückzug eines Medienmoguls

Generationenwechsel beim Mediengiganten Fox

Rupert Murdoch gibt seinen Posten an der Spitze von 21st Century Fox ab. Sein Sohn soll künftig die Firma leiten, die aus der skandalgeschüttelten News Corp hervorgegangen ist.

Gibt seinen Posten an seinen Sohn ab: Rupert Murdoch.

Gibt seinen Posten an seinen Sohn ab: Rupert Murdoch.

Rupert Murdoch plant Medienberichten zufolge den Rückzug aus dem Tagesgeschäft bei seinem Konzern 21st Century Fox. Der 84-Jährige wolle die Geschäftsleitung an seinen 42-jährigen Sohn James übergeben, berichtete der Finanznachrichtensender CNBC am Donnerstag unter Berufung auf Murdochs Umfeld. Auch CNN hat gleichlautende Informationen.

Der US-australische Milliardär werde aber geschäftsführender Chef des Verwaltungsrats bleiben und damit weiter in die Geschicke des Konzerns eingreifen können. Die Änderungen würden «in nächster Zeit» verkündet. Nach Informationen von CNBC soll Murdochs 43-jähriger Sohn Lachlan als stellvertretender Verwaltungsratschef ebenfalls in die Führungsriege von 21st Century Fox aufsteigen. Der Konzern bestätigte den Bericht auf Nachfrage von AFP nicht.

Aufteilung nach Abhörskandal

Murdoch hatte sein Medienimperium News Corp vor zwei Jahren im Nachgang zum Abhörskandal der Zeitung «News of the World» aufgespalten. Mitarbeiter der zu News Corp gehörenden britischen Boulevardzeitung hatten Politiker abgehört und Polizisten bestochen. Der News Corp wurde in der Folge die Übernahme des britischen Privatsenders BSkyB verwehrt.

Der Skandal um das 2011 eingestellte Blatt kostete die News Corp insgesamt fast 400 Millionen Dollar, wie «The Economist» schreibt.Um die profitablen Film- und Fernsehfirmen von finanziellen Schwierigkeiten zu bewahren, wurden sie unter dem Namen 21st Century Fox von den teilweise angeschlagenen Zeitungs- und Buchverlagen abgetrennt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.