Aktualisiert 27.06.2014 08:34

USAGenerikum bedroht Novartis-Gewinn

US-Behörde FDA bewilligt Nachahmerprodukt für Novartis-Blockbuster Diovan. Das Blutdrucksenkende Mittel war bisher das Novartis-Medikament mit dem zweithöchsten Umsatz.

Diovan-Produktionsstätte von Novartis. (Archivbild)

Diovan-Produktionsstätte von Novartis. (Archivbild)

Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat einem Generikum für das Novartis-Medikament Diovan die Zulassung in den USA erteilt. Sie genehmigte ein Nachahmerprodukt des indischen Pharmaherstellers Ranbaxy, wie eine FDA-Sprecherin am späten Donnerstagabend Berichte in US- und in indischen Medien bestätigte.

Der Blutdrucksenker Diovan war noch im ersten Quartal 2014 das Novartis-Medikament mit dem zweithöchsten Umsatz. Im Gesamtjahr 2013 hatte Novartis mit Diovan weltweit einen Umsatz von rund 3,5 Milliarden Dollar erzielt, obwohl der Patentschutz für das «Blockbuster-Medikament» in den USA schon 2012 abgelaufen war.

Der indische Anbieter Ranbaxy hatte schon seit längerem eine Generikaversion für Diovan angekündigt, diese hatte sich aber offenbar wegen regulatorischer Probleme verzögert. Laut früheren Angaben von Novartis-Verantwortlichen sind dem Basler Konzern in jedem Monat ohne Konkurrenz für die Diovan-Monotherapie in den USA monatlich rund 100 Millionen Dollar (ca. 89 Millionen Franken) Umsatz zugeflossen. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.