Tennis: Genf erhält wieder ein ATP-Turnier
Aktualisiert

TennisGenf erhält wieder ein ATP-Turnier

Wie erwartet wird die ATP-Tour im kommenden Jahr wieder in Genf Halt machen.

Die ATP bestätigte auf ihrer Homepage, dass in der Westschweizer Stadt kurz vor dem nächsten French Open ein Sandplatz-Turnier der 250er-Kategorie stattfinden wird (16. bis 23. Mai). Die Veranstaltung wird auf der Anlage des TC Eaux-Vives ausgetragen. Zuletzt hat Genf ein Challenger-Turnier durchgeführt.

Genf ersetzt im ATP-Kalender Düsseldorf. Der Rochusclub in Nordrhein-Westfalen ist aus den Traktanden gefallen, weil man dort auf der Suche nach einem Titelsponsor nicht mehr fündig geworden ist. Aus wirtschaftlichen Gründen wurde dann der Umzug nach Genf in Erwägung gezogen.

Somit finden in der Schweiz mit Genf, Basel (ATP 500) und Gstaad (ATP 250, ebenfalls Sand) im nächsten Jahr drei ATP-Turniere statt. Bereits von 1980 bis 1991 wurde in Genf ein ATP-Sandplatz-Turnier ausgetragen. Damals hatten sich mit Björn Borg (1981), Mats Wilander (1982 und 1983), Henri Leconte (1986), Marc Rosset (1989) und Thomas Muster (1991) illustre Namen in die Siegerliste eingetragen. (si)

Deine Meinung