Aktualisiert 20.07.2005 18:14

Genf: Jugendliche fackeln Auto ab

Vier Jugendliche haben im Hof einer Genfer Schule ein Auto mit Benzin übergossen und angezündet. Die 14- bis 17-Jährigen konnten auf Grund von Zeugenaussagen festgenommen werden.

Dies wie die Genfer Kantonspolizei bekannt gab. Der Sachschaden der Tat, die sich am frühen Sonntagmorgen ereignet hat, beläuft sich auf rund 23.000 Franken.

Zuvor hatte die Gruppe aus drei Schweizern und einem Brasilianer einen anderen Wagen mit Steinen und einer Eisenstange demoliert. Zudem zündeten die Jugendlichen ein Fahrrad an und warfen Molotow-Cocktails in den Schulhof.

Bei dem Vandalenakt handelt es sich bereits um den dritten derartigen Vorfall in Genf innert weniger Wochen. Anfang Juni steckte ein Jugendlicher zwei Fahrzeuge in Brand. Kurz darauf zündeten zwei Minderjährige ein Polizeiauto an.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.