WEF 2009: Genf-Rückkehrer wollten in Bern weitermachen
Aktualisiert

WEF 2009Genf-Rückkehrer wollten in Bern weitermachen

Die Kantonspolizei hat am Abend vor der Reithalle in Bern eine «grössere Gruppe» junger Leute daran gehindert, sich zu einem Demonstrationszug in Richtung Innenstadt zu formieren. Dabei setzte die Polizei Tränengas und Gummischrot ein.

Wie Polizeisprecher Franz Märki auf Anfrage sagte, waren die Polizeikräfte schon in Bereitschaft, als die Berner Anti-WEF- Demonstranten von der Kundgebung in Genf in die Bundesstadt zurückkehrten. Dabei habe es jedoch keine Probleme gegeben.

Erst später, gegen 21.30 Uhr, habe eine grössere Gruppe von Demonstranten versucht, von der Reithalle in Richtung Innenstadt zu ziehen. Wieviele Leute es waren, konnte Märki nicht sagen. Unter Einsatz von Gummischrot und Tränengas sei die Ansammlung aufgelöst worden. Nach 22.30 Uhr habe sich die Lage wieder beruhigt.

Es sei zu keinen Sachbeschädigungen gekommen. Es habe auch keine Festnahmen oder Verletzte gegeben, sagte Märki.

Demo in Genf:$$VIDEO$$

(sda)

Deine Meinung