Arbeitsmarkt: Genf verdoppelt Zahl der Grenzgänger
Aktualisiert

ArbeitsmarktGenf verdoppelt Zahl der Grenzgänger

Die Zahl der Grenzgänger im Kanton Genf hat sich in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt. Ende 2008 zählte der Kanton 65 126 Personen mit einer entsprechenden Arbeitsbewilligung.

Zunehmend ist die Zahl der Grenzgänger insbesondere bei den Banken, bei Versicherungen, in Agenturen und in der Beratung, wie dem kantonalen statistischen Bulletin zu entnehmen ist. Über 75 Prozent der Grenzgänger sind in Savoyen wohnhaft. Knapp 20 Prozent kommen aus dem französischen Departement Ain.

Steigend ist auch die Zahl der Personen, die einen längeren Anfahrtsweg in Anspruch nehmen. 2 Prozent stammten letztes Jahr aus weiter entfernten Departementen wie dem Jura oder dem Doubs. Rund 40 000 waren Grenzgänger, rund 25 000 Grenzgängerinnen. Genf stellt einen Viertel aller Arbeitsbewilligungen für Grenzgänger in der Schweiz aus. (sda)

Deine Meinung