Aktualisiert 06.06.2005 21:37

Genf: Verkehrspolizei-Chef blau am Steuer–suspendiert

Der Dienstchef der Genfer Verkehrspolizei hat am Freitagnachmittag zu tief ins Glas geschaut.

Trotzdem setzte er sich mit 0,74 Promille ans Steuer, wie die «Tribune de Genève» gestern schrieb.

Die Sache flog auf, als sich der Polizist verbal mit einem LKW-Chauffeur anlegte, der eine Parkplatz-Ausfahrt blockiert hatte. Der Streit war so heftig, dass Passanten die Polizei alarmierten.

Es kam, wie es kommen musste: Der Dienstchef musste ins Röhrchen blasen und kurz darauf seinen Fahrausweis abgeben. Er wurde vorübergehend seines Amtes enthoben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.