Aktualisiert 28.07.2004 21:37

Genf zittert um reiche Franzosen

Genf ist für schwerreiche Franzosen eine beliebte Destination, um ihre Millionen vor dem Fiskus zu verstecken.

Doch jetzt muss die Calvin-Stadt zittern: Der französische Staat will seine Superreichen samt Sparheft mit einer Steueramnestie nach Hause zurücklocken.

Auf der Liste der 300 reichsten Schweizer figurieren nicht weniger als 20 Exil-Franzosen. Darunter sind etwa Alain Prost, Eric Peugeot oder Alain Delon.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.