Gentechfrei-Initiative steht

Aktualisiert

Gentechfrei-Initiative steht

Die Volksinitiative «für Lebensmittel aus gentechnikfreier Landwirtschaft» ist formell zustandegekommen.

Von den 122 542 eingereichten Unterschriften sind 120 824 gültig, wie die Bundeskanzlei im Bundesblatt vom Dienstag feststellt.

Die so genannte Gentechfrei-Initiative wurde von Grünen, Biobauern, Konsumentenschützern und verschiedenen Organisationen aus Natur- und Tierschutz lanciert. Sie verlangt ein fünfjähriges Moratorium für die Gentechtechnik in der schweizerischen Landwirtschaft.

Weder eingeführt noch in den Verkehr gebracht werden dürfen danach gentechnisch veränderte, vermehrungsfähige Pflanzen, Pflanzenteile und Saatgut, welche für die landwirtschaftliche Anwendung in der Umwelt bestimmt sind. Gleichermassen gilt das Moratorium für gentechnisch veränderte Tiere zur Produktion von Lebensmitteln und andern landwirtschaftlichen Erzeugnissen.

Das vom Parlament im März verabschiedete Gentechnik-Gesetz genügt den Initiantinnen und Initianten nicht. Es bringt zwar strenge Auflagen für die Freisetzung von gentechnisch veränderten Organismen (GVO). Das von einer links-bäuerlichen Allianz geforderte fünfjährige Moratorium für GVO in der Landwirtschaft wurde aber abgelehnt. (sda)

Deine Meinung