Aktualisiert

Gentleman: «Ich war völlig ausgebrannt»

Morgen erscheint das vierte Album des deutschen Reggae-Stars Gentleman. 20 Minuten traf den 32-jährigen Osnabrücker zum Interview.

Fiel es dir schwer, nach dem Erfolg von «Confidence» ein neues Album zu machen?Gentleman: Ja, ich hatte noch nie so viele schlaflose Nächte wie während der Arbeit zu «Another Intensity»! Ich will mich als Künstler ja selbst immer wieder übertreffen.

Dazu kommen die hohen Erwartungen der Fans. Belasten dich diese?

Gentleman: Ja, schon. Nach der «Confidence»-Tour war ich total ausgebrannt. Über zwei Jahre stand ich auf der Bühne. Und als das vorbei war, kamen schon wieder Leute auf mich zu, die meinten, ich solle endlich ein neues Album machen. Aber ich war völlig leer.

Wie bist du aus diesem Loch wieder herausgekommen?

Gentleman: Ich brauchte Abstand. Ich habe festgestellt, dass ich voller Inspiration bin. Ich brauchte nur etwas Ruhe, um sie wieder zu finden.

Auf dem Album sind jetzt vermehrt Rap- und Soulelemente rauszuhören. Warum?

Gentleman: Ich kann ja nicht immer das Gleiche machen, ich wollte mich öffnen. Aber der rote Faden bleibt der Reggae – meine grosse Liebe.

Du hast gesagt, dass hinter dem Album viel Arbeit stecke. Gibt es aber auch einen Song, der dir einfach zugeflogen ist?

Gentleman: Ja, «The Light Within» mit Diana King. Wir haben einfach zusammen rumgesummt, und am Ende des Abends hatten wir einen Song, der uns total flashte.

Lena Berger

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.