Geometrische Akzentwände sind der neuste Interior-Trend
Für eine optische Trennung zwischen Garderobe und dem restlichen Eingangsbereich, hat Tiktokerin Jessiefinds die Wand hinter der Garderobe und die Tür neu gestrichen.

Für eine optische Trennung zwischen Garderobe und dem restlichen Eingangsbereich, hat Tiktokerin Jessiefinds die Wand hinter der Garderobe und die Tür neu gestrichen.

Instagram / Jessiefinds
Publiziert

FarbenfrohGeometrische Akzentwände sind der neuste Interior-Trend

Torbögen aufmalen oder mit geschickt platzierten Akzentwänden deine Wohnung aufhübschen: Tiktok zeigt dir, wie das geht.

von
Meret Steiger

Interior-Tricks und Tipps sind ein beliebtes Thema auf Social Media. Egal ob es um das «Verschönern» von Spiegeln geht, um selbstgemachte Kerzen oder andere Wege, dein Zuhause aufzupeppen: Bei Instagram, Tiktok und Pinterest findet sich haufenweise Inspiration. Ebenfalls sehr beliebt: Wände oder Möbel selber streichen.

Diesem Trend widmet sich Tiktokerin @Jessiefinds, die gerade mit ihren Mal-Videos viral geht. Der Clou an der Sache: Anstatt ganze Wände als Akzente zu nutzen, malt die New Yorkerin grossflächige, geometrische Muster an die Wände ihrer Wohnung – darunter bunte Linien, aber auch farbenfrohe Kreise.

Mieterinnen und Mieter aufgepasst

Wie immer gilt: Wenn du Mieter oder Mieterin bist, dann musst du dir bewusst sein, dass du die Wohnung oder das Haus bei deinem Auszug wieder in den Ursprungszustand zurückversetzen musst. In den meisten Fällen heisst das weisse Wände und Decken. Gerade bei dunklen Akzentwänden ist das Streichen aufwändig, weil eine sehr grosse Fläche mehrmals überstrichen werden muss.

Grundsätzlich ist Streichen aber trotzdem immer noch mieterfreundlicher als Tapeten mit schwer zu entfernenden Kleberesten. Ausserdem kannst du nicht nur kleine Fehler einfach überstreichen, sondern auch das Gesamtprojekt, falls es dir am Ende doch nicht so gut gefällt.

Darauf solltest du achten

Das Schöne bei solchen Projekten: Du kannst nicht wirklich etwas falsch machen – wichtig ist nur, dass es dir gefällt. Falls du zum Beispiel bei der Wahl der Farbe unsicher bist, lohnt sich die Suche nach coolen Farbkombis auf Pinterest. Dort findest du nicht nur klassische, sondern auch ausgefallenere Kombinationen, die in deiner Wohnung besonders gut aussehen. Besonders im Trend sind Erdtöne, beispielsweise Terracotta. Aber auch dunkle, intensive Grüntöne.

Auch bei den Mustern sind dir keine Grenzen gesetzt. Setze lieber nicht auf zu viele verschiedene Muster und wähle zu Beginn eher eine kleine oder unauffälligere Wand. Gerade Linien kannst du problemlos mit exaktem Abmessen und Klebeband ziehen, aber auch Kreise und Torbögen sind easy: Dafür bindest du einen Stift an einer Schnur und befestigst die Schnur in der Mitte deines Kreises an einem Nagel. Dann spannst du die Schnur und ziehst den Stift wie bei einem Zirkel einmal im Kreis. Voilà.

Wenn du dir aussergewöhnlichere Formen wünschst, dann musst du dir entweder Schablonen organisieren – oder du machst das freihändig. Das braucht zwar ein bisschen Übung, aber glücklicherweise sind kleinere Fehlgriffe beim Vorzeichnen mit Bleistift und Radiergummi schnell wieder korrigiert.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

10 Kommentare