Aktualisiert 18.01.2017 21:57

Ehemaliger US-Präsident

George H.W. Bush liegt auf der Intensivstation

Der ehemalige US-Präsident leidet an Atemwegsproblemen. Auch seine Frau Barbara ist gesundheitlich angeschlagen.

von
woz
Der älteste lebende Ex-Präsident der USA: George H. W. Bush im März 2012 in seinem Büro in Houston.

Der älteste lebende Ex-Präsident der USA: George H. W. Bush im März 2012 in seinem Büro in Houston.

Keystone

Der frühere US-Präsident George H.W. Bush ist auf die Intensivstation eines Krankenhauses in Houston gebracht worden. Wie sein Sprecher Jim McGrath am Mittwoch mitteilte, wird der 92-Jährige wegen eines «akuten Atemwegsproblems» behandelt, das auf eine Lungenentzündung zurückgeht. Laut McGrath kam zudem Bushs Frau Barbara zur Vorsichtsmassnahme in ein Krankenhaus, nachdem sie sich müde gefühlt und gehustet hatte. Der 91-Jährigen sei es seit ein paar Wochen nicht gut gegangen, erklärte er.

Wie McGrath mitteilte, unterzog sich der ehemalige Präsident einem Eingriff, für den ihm ein Beruhigungsmittel verabreicht werden musste. Er befinde sich in stabilem Zustand. Er werde zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben. McGrath sagte später der Nachrichtenagentur AP, dass die Ärzte froh über den Verlauf des Eingriffs seien. Bush war am Samstag wegen Kurzatmigkeit in das Krankenhaus eingeliefert worden. Jetzt warte man ab, sagte McGrath.

Der älteste lebende Ex-Präsident

Bush ist der älteste lebende Ex-Präsident der USA. Er bekleidete das Amt von 1989 bis 1993. Zudem ist er der Vater von Ex-Präsident George W. Bush. Der 92-Jährige leidet an einer Form der Parkinson-Krankheit und benutzt einen motorisierten Roller oder Rollstuhl, um sich fortzubewegen. 2015 war Bush in Maine in eine Klinik eingeliefert worden, nachdem er in seinem Sommerhaus gestürzt war und sich einen Nackenknochen gebrochen hatte.

Bushs Büro hatte diesen Monat bekanntgegeben, dass der Ex-Präsident und seine Frau aufgrund seines Alters und Gesundheitszustands nicht an der Amtseinführung von Donald Trump in dieser Woche teilnehmen würden. Das Ehepaar Bush ist seit über 70 Jahren verheiratet.

CIA-Direktor, Vizepräsident

George Herbert Walker Bush kam am 12. Juni 1924 in Milton im US-Staat Massachusetts zur Welt. Er war im Laufe seiner politischen Karriere auch Kongressabgeordneter, CIA-Direktor und Vizepräsident von Ronald Reagan. Sein Sohn George W. Bush wurde 2000 zum Präsidenten gewählt und absolvierte zwei Amtszeiten.

Ein weiterer Sohn, Jeb, bemühte sich 2016 vergeblich um die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner. Nur ein anderer früherer US-Präsident, John Adams, hatte ebenfalls einen Sohn, der auch Präsident wurde.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.