Aktualisiert 27.12.2016 09:04

53 Jahre altGeorge Michael ist tot – ein Leben in Extremen

Der britische Popsänger George Michael ist am Weihnachtstag an Herzversagen gestorben. Er sei «friedlich bei sich zu Hause entschlafen», teilte sein Agent am Sonntag mit.

von
bee
1 / 16
«Friedlich entschlafen»: Der britische Popsänger George Michael, hier bei einem Konzert in Prag im Sommer 2011, starb an Weihnachten in London.

«Friedlich entschlafen»: Der britische Popsänger George Michael, hier bei einem Konzert in Prag im Sommer 2011, starb an Weihnachten in London.

Keystone/Filip Singer
Bekannt wurde der Sohn einer Britin und eines griechisch-zypriotischen Vaters als Teil des Duos Wham!. (Hier am «Concert of Hope» im Wembley Stadion in London am 2. Dezember 1999)

Bekannt wurde der Sohn einer Britin und eines griechisch-zypriotischen Vaters als Teil des Duos Wham!. (Hier am «Concert of Hope» im Wembley Stadion in London am 2. Dezember 1999)

Keystone/Gill Allen
Hat über 100 Millionen Platten verkauft: George Michael war 35 Jahre als Sänger erfolgreich. Von 1981 bis 1986 mit dem Duo Wham!, danach als Solokünstler. (11. Mai 2011)

Hat über 100 Millionen Platten verkauft: George Michael war 35 Jahre als Sänger erfolgreich. Von 1981 bis 1986 mit dem Duo Wham!, danach als Solokünstler. (11. Mai 2011)

kein Anbieter/AFP Photo/Leon Neal

Der britische Popsänger George Michael ist im Alter von 53 Jahren gestorben. Das berichtete die Agentur PA am Sonntagabend unter Berufung auf seinen Sprecher. Wie der britische Sender BBC unter Berufung auf die Polizei berichtete, wurde am Sonntagnachmittag ein Krankenwagen nach Goring in der südenglischen Grafschaft Oxfordshire gerufen, wo Michael lebte. Die Polizei schloss «verdächtige Umstände» seines Todes aus und kündigte eine Obduktion an.

Sein Manager Michael Lippman teilte in der Nacht zum Montag mit, dass Michael an Herzversagen starb. Der Popstar sei «in seinem Haus friedlich entschlafen», hiess es in einer Mitteilung. «Mit grosser Trauer bestätigen wir, dass unser geliebter Sohn, Bruder und Freund George während der Weihnachtstage zu Hause friedlich entschlafen ist.»

George Michael ist tot

Der britische Popsänger George Michael ist am Weihnachtstag an Herzversagen gestorben. Er sei «friedlich bei sich zu Hause entschlafen», teilte sein Agent am Sonntag mit.

Der Sänger und Komponist arbeitete zuletzt gemeinsam mit dem britischen Produzenten Naughty Boy an einem neuen Album. Im Namen der Familie bat der Sprecher, ihr Privatleben «in dieser schwierigen Zeit» zu respektieren. «Gegenwärtig gibt es dazu keinen weiteren Kommentar.»

Musik in der U-Bahn

George Michaels Leben war von Hochs und Tiefs geprägt. Er machte in der Londoner U-Bahn Musik, bevor er mit Schulfreund Andrew Ridgeley 1981 das Duo Wham! gründete und durchstartete. Doch während er in den 80er-Jahren ebenso glatt und sauber wie seine Musik wirkte, rumorte es in ihm. Nach aussen spielte er seine Rolle als Frauenschwarm perfekt, haderte aber damit, seine Homosexualität verstecken zu müssen. Musikalische Erfolge auf der einen Seite, private Skandale und Gesundheitsprobleme auf der anderen – seine Fans waren häufig in grosser Sorge um ihn.

Der Sänger hatte fast sein ganzes Leben in London verbracht. Als Sohn eines griechischen-zypriotischen Einwanderers und einer Engländerin wurde er im Juni 1963 in der britischen Hauptstadt geboren.

Nach den grossen Wham!-Erfolgen erlebte er in den 90er-Jahren viele persönliche Schicksalsschläge, die ihn aus der Bahn warfen: 1993 starb sein Lebenspartner Anselmo Feleppa, 1997 seine Mutter. «So vielen Menschen, die ich liebte, passierten schreckliche Sachen. Es war fast bizarr», sagte er in einem Interview.

Ein Jahr später machte er nach Problemen mit der Polizei in den USA seine Homosexualität auch öffentlich bekannt. Später sagte der Star, er wollte sich nicht outen, solange seine Mutter noch lebte.

In der Zeit begannen auch seine Drogenprobleme. Er war mehrfach mit Drogen im Blut hinter dem Steuer unterwegs, musste deshalb seinen Führerschein abgeben, Sozialstunden ableisten und 2010 sogar acht Wochen ins Gefängnis. Er hatte unter Drogen- und Medikamenteneinfluss seinen Wagen in ein Londoner Geschäft gerammt.

Auftritt bei Olympia in London

Eine Lungenentzündung brachte den Superstar, der mit Songs wie «Faith» und «Freedom» weltweit berühmt wurde und Millionen Platten verkaufte, bereits 2011 in Wien dem Tode nahe. Eigentlich hatte er sich wieder erholt, seine Erfahrungen sogar im Song «White Light» verarbeitet und war unter anderem bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele in London 2012 aufgetreten.

Doch dann wieder ein Schock: Der Sänger fiel aus einem fahrenden Auto auf die Autobahn. Was genau passiert war, wurde nie so richtig geklärt. Viele fragten sich: Was ist bloss los mit George Michael?

Trotz des Lebens in Extremen – den Sympathien für ihn tat das keinen Abbruch. Einmal sagte er dem «Guardian», die Leute sähen ihn wegen seiner sexuellen Vorlieben und seiner Drogenprobleme gerne als «tragisch» an; er glaube, seine Schwächen sorgten dafür, dass sie weniger neidisch auf ihn seien. «Ich selbst betrachte sie nicht mehr als Schwächen – das ist einfach, wie ich bin», fügte er hinzu.

Geheimnisvolle Worte

Rund um sein Haus im Norden Londons hatte sich zwischenzeitlich eine bunte Gemeinde von berühmten Freunden angesiedelt, darunter etwa Model Kate Moss.

Seine eigene Biografie auf seiner Website eröffnete Michael mit symbolträchtigen Worten: «Alle wissen, wer George Michael ist. Oder zumindest denken sie, sie wissen es.»

Der grosse Weihnachtshit von Wham! – «Last Christmas»

Wham! – «Wake Me Up Before You Go-Go»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.