Gephard gibt auf
Aktualisiert

Gephard gibt auf

Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Dick Gephard gibt nach seinem schlechten Abschneiden bei den Abstimmungen in Iowa das Rennen um die Präsidentschaftskandidatur offenbar auf.

Wie Parteisprecher Erik Smith am Montagabend mitteilte, wird Gephard kommende Woche nicht zu den Vorwahlen im US-Staat New Hampshire reisen. Der Abgeordnete aus Missouri hatte sich bereits 1988 um eine Kandidatur beworben und damals die Parteiversammlungen in Iowa gewonnen. Ersten Ergebnissen zufolge landete er bei den Abstimmungen am Montagabend weit abgeschlagen auf dem vierten Platz. (dapd)

Deine Meinung