Aktualisiert 15.01.2015 17:18

F/A-18

«Geplanter Überschall» erschreckt Luzerner

Ein Überschallflug hat am Donnerstag die Scheiben in Luzern zum Beben gebracht. Eine F/A-18 war auf einem sogenannten Werkflug.

von
Daniela Gigor
Eine F/A-18 hat am Donnerstag wegen eines Überschallflugs für schneller schlagende Herzen der Luzerner gesorgt.

Eine F/A-18 hat am Donnerstag wegen eines Überschallflugs für schneller schlagende Herzen der Luzerner gesorgt.

Punkt 15.19 Uhr am Donnerstag fuhr ein lauter Knall den Luzernern durch Mark und Bein und liess die Schaufensterscheiben erzittern. Einige Kunden in den Läden der Altstadt stiessen vor Schreck Schreie aus. Der Grund: Eine frisch gewartete F/A-18 wurde auf Herz und Nieren geprüft. Auf Anfrage bei der Luftwaffe bestätigte deren Kommunikationschef Jürg Nussbaum, dass eine F/A-18 zu besagter Zeit auf einem sogenannten Werkflug unterwegs war: «Dieser wurde von einem Werkpiloten der Ruag nach einem Unterhalt des Flugzeuges vorgenommen.» Laut Nussbaum sei der Vorgang vergleichbar, wie wenn ein Autofahrer seinen Wagen in den Service bringe. «Bevor das Auto dem Besitzer zurückgegeben wird, wird der Wagen jeweils auch einer Testfahrt unterzogen. Genau das Gleiche wurde hier mit dem Militärjet gemacht», sagt Nussbaum weiter.

«Hot Mission» vor fünf Jahren

Der unüberhörbare Knall sei bei einem «geplanten Überschallflug» entstanden und war zu hören, obwohl die F/A-18 auf über 10'000 Metern Höhe auf der Achse Luzern–Thun unterwegs war. Jets der Schweizer Armee überschreiten die Schallmauer indes nicht immer freiwillig, wie es nun am Donnerstag der Fall war. Im Jahr 2010 etwa stiegen zwei Jets in den Himmel für eine sogenannte «Hot Mission». Damals verletzte unerlaubt ein Flugzeug den Schweizer Luftraum. Laut Nussbaum kommt es ab und zu vor, dass in der Schweiz Knalle wegen Überschallflügen zu hören seien.

Spätestens aber am 12. Februar wird wieder ein Knall die Zentralschweiz zum Bersten bringen: Der Urknall eröffnet dann die Fasnacht. Und die kann es in Sachen Lärm mit jedem Jet aufnehmen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.