Glimpflich ausgegangen: Geplatzte Reifen und ein Nickerchen
Aktualisiert

Glimpflich ausgegangenGeplatzte Reifen und ein Nickerchen

Zu müde zum Autofahren: In der vergangenen Nacht hat sich ein 31-Jähriger auf der A3 Kurioses und Gefährliches geleistet.

Der Lenker war um 4 Uhr auf der A3 in Richtung Chur unterwegs. Im Kerenzerbergtunnel touchierte sein Fahrzeug den Randstein; ein Reifen platzte. Der 31-Jährige fuhr jedoch weiter, machte einen Abstecher in das Dorf Murg SG und kehrte - mittlerweile mit zwei geplatzten Reifen - zurück auf die Autobahn in Richtung Zürich.

Auf dem Beschleunigungsstreifen hielt der Mann schliesslich an und schlief noch am Steuer ein. Als Ursache vermutet die Polizei neben Übermüdung auch übermässigen Alkoholkonsum, wie sie am Sonntag mitteilte.

(sda)

Deine Meinung