Sion - FCZ: Gerangel zwischen Forte und Kasami
Aktualisiert

Sion - FCZGerangel zwischen Forte und Kasami

In der Schlussphase der Partie Sion – Zürich (1:1) gehen die Emotionen hoch. FCZ-Trainer Uli Forte wird in der Nachspielzeit auf die Tribüne verbannt.

von
heg/mal

Pajtim Kasami und Uli Forte geraten in der Schlussphase des Spiels Sion gegen Zürich aneinander. (Video: Teleclub)

FCZ-Trainer Uli Forte will während der Nachspielzeit einen Ball im Aus nicht freigeben. Sions ­Pajtim Kasami, Torschütze der Walliser, passt das überhaupt nicht.

Der Mittelfeldspieler schubst Forte kurzerhand weg – dieser fliegt beinahe gegen das Gehäuse der Spielerbank. Nach einem Gerangel mit mehreren Exponenten beider Clubs entschärft sich die Situation dann aber rasch wieder.

Schiedsrichter Nikolaj Hänni schickte den FCZ-Trainer ­daraufhin auf die Tribüne, ­Kasami blieb unbestraft. «Alles halb so wild», sagte Forte gegenüber der «Sonntags­Zeitung». Er geht nicht davon aus, deswegen mit einer Sperre belegt zu werden.

Durch dieses 1:1 im Spiel verpasste Sion auch im siebten Heimspiel ­dieser Saison den ersten Heimsieg.

Deine Meinung